Erneut gibt es einen Corona-Fall an einer Wetterauer Schule (Symbolfoto).
+
Erneut gibt es einen Corona-Fall an einer Wetterauer Schule (Symbolfoto).

News-Ticker

Corona Wetterau: Fall an Friedberger Schule - Die aktuellen Zahlen

Wie entwickelt sich die Corona-Krise in der Wetterau? Die Entwicklungen im Überblick.

  • Erneut Corona-Fall an Wetterauer Schule
  • Die aktuellen Zahlen: 553 Corona-Fälle
  • Fast die Hälfte der Neuinfektionen sind Reiserückkehrer

Update, 15.09.20, 11.46 Uhr: Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle in der Wetterau liegt am heutigen Dienstag bei 553. Das sind laut Wetteraukreis fünf mehr als am Montag. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (3), Butzbach (1) und Nidda (1) gemeldet.

Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen liegt bei 493, das sind drei mehr als am Vortag. Die Genesenen kommen aus Bad Nauheim (1), Butzbach (1) und Nidda (1). In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich fünf Menschen (3). Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit für eine Personen notwendig (0). Bislang sind mit der Corona-Infektion 13 Menschen im Wetteraukreis gestorben.

Das sind die aktuellen Zahlen (15.09.20) der am Coronavirus infizierten Personen im Wetteraukreis nach Kommunen.

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen und die an oder mit Covid 19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell in der Wetterau 47 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. In den letzten sieben Tagen stieg die Zahl der Infizierten im Wetteraukreis mit seinen 308.000 Einwohnerinnen und Einwohnern um 19. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis damit bei sechs.

Corona Wetterau: Erneut Fall an Schule

Update, 14.09.20, 15.15 Uhr: Nachdem vergangene Woche auch an der Stadtschule an der Wilhelmskirche in Bad Nauheim ein Corona-Fall bestätigt wurde, gibt der Wetteraukreis bekannt, dass erneut ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet wurde - diesmal an der Henry-Benrath-Schule in Friedberg. Da der Schüler einer achten Klasse der Gesamtschule positiv getestet wurde, geht die ganze Klasse für einen Zeitraum von 14 Tage in Quarantäne.

Corona Wetterau: Fast die Hälfte der Neuinfektionen sind Reiserückkehrer

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle in der Wetterau liegt unterdessen bei 548. Das sind laut Wetteraukreis sieben mehr als noch am Freitag. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (3), Butzbach (1), Friedberg (1) und Gedern (1) gemeldet. Etwa die Hälfte der Neuinfektionen der letzten Wochen ging auf Reiserückkehrer zurück, zumeist nach Heimatbesuchen im Familienkreis.

Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen liegt bei 490, das sind neun mehr als am Freitag. Die Genesenen kommen aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (3), Butzbach (1), Münzenberg (1), Rosbach (1) und Wölfersheim (1). In stationärer Behandlung befinden sich am heutigen Montag drei Menschen, am Freitag waren es laut Wetteraukreis fünf. Eine intensivmedizinische Behandlung ist derzeit für keine Personen notwendig (2). Bislang sind mit der Corona-Infektion 13 Menschen im Wetteraukreis gestorben.

Das sind die aktuellen Zahlen (14.09.20) der am Coronavirus infizierten Personen im Wetteraukreis nach Kommunen.

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen und die an oder mit Covid 19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell in der Wetterau 45 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. In den letzten sieben Tagen stieg die Zahl der Infizierten im Wetteraukreis mit seinen 308.000 Einwohnerinnen und Einwohnern um 20. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis damit bei sieben.

Corona Wetterau: Neuer Fall an Bad Nauheimer Schule - Die aktuellen Zahlen 

Erstmeldung, 08.09.20, 16.46 Uhr: Nun gibt es auch an der Stadtschule an der Wilhelmskirche in Bad Nauheim einen Corona-Fall - genauer gesagt an der Außenstelle in der Rotdornstraße. Wie aus einem Elternbrief von Schulleiterin Margit Boas hervorgeht, ist ein Kind der Klasse 4a positiv auf das Virus getestet worden. »Daher haben wir gestern Abend alle betroffenen Familien telefonisch kontaktiert und ihnen mitgeteilt, dass ihre Kinder ab sofort zu Hause bleiben müssen«, steht in dem mit dem 8. September datierten Brief.

Corona Wetterau: Kind war krank zu Hause, kam wieder

Das Gesundheitsamt habe eine mögliche Ansteckungsfähigkeit für die letzten sieben Tage festgestellt und ermittele jetzt im Umfeld alle Kontakte.

Wie der Wetteraukreis am Dienstag auf WZ-Nachfrage mitteilte, hatte sich das Kind innerhalb der Familie infiziert »und war zwischendurch mal krank zu Hause und gestern wieder in der Schule. Nachdem der positive Test des Vaters kam, wurde uns der Fall bekannt, und wir haben getestet.«

Die Klassenkameraden und die Teilnehmer eines Kurses, den das Kind besucht habe, gehen laut Kreis für zwei Wochen in Quarantäne, Die Kursteilnehmer haben zuvor Kontakt gehabt, so dass hier die Quarantäne am 16. September endet. Für die Klasse dauert die Quarantäne bis zum 21. September. Betroffen sind laut Kreisverwaltung insgesamt 48 Schüler und Lehrer.

Im Elternbrief von Schulleiterin Boas heißt es weiter: »Da die Klassen teilweise in gemischten Gruppen unterrichtet werden und auch im Ganztagsbetrieb Kontakte innerhalb einzelner Klassenstufen nicht vermeidbar sind, ist auch die Klasse 4b von dieser Maßnahme betroffen.« Die Mitschüler und Lehrer würden ab Dienstag vom Gesundheitsamt direkt kontaktiert und über eine mögliche Quarantäne informiert.

Corona Wetterau: Kreisweit sechs Neuinfektionen

»Mitbewohner im Haushalt einer unter Quarantäne stehenden Person sind nicht in Quarantäne, sondern können weiter normal zur Arbeit oder Schule oder Kita gehen. Die Arbeitgeber, Schulleitungen, Kitaleitungen sind aber vorab bitte über den Umstand zu informieren.« Eltern, die nicht persönlich kontaktiert worden seien, sollten sich keine Sorgen machen, macht die Schulleiterin deutlich. Alle anderen Klassen seien zum jetzigen Zeitpunkt nicht betroffen, so dass der Regelunterricht fortgesetzt werden könne.

Die beiden in Quarantäne befindlichen Klassen würden in Form von Videokonferenzen und über die Plattform wtkedu unterrichtet und auch mit Material versorgt.

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Wetteraukreis lag am Dienstag bei 534, das waren sechs mehr als am Vortag. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (2), Bad Vilbel (1), Büdingen (1), Karben (1) und Ober Mörlen (1) gemeldet.

Von den 534 nachgewiesenen Fällen gelten 60 als aktuell andauernde Infektionen.

Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen liegt bei 461, das sind drei mehr als am Montag. Die Genesenen kommen aus Bad Nauheim (2), und Butzbach (1).

In stationärer Behandlung befanden sich am Dienstag 17 Menschen (13), drei Menschen mussten intensivmedizinisch behandelt werden. Bislang sind mit der Corona-Infektion 13 Menschen im Wetteraukreis gestorben. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen und die an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es im Wetteraukreis 60 mit Corona Infizierte.

In den letzten sieben Tagen stieg die Zahl der Infizierten im Wetteraukreis mit seinen 308 000 Einwohnern um 21. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfizierten pro 100 000 Einwohner liegt damit weiterhin bei sieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare