Corona-Epidemie: Kerckhoff-Chef gibt Auskunft

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Eine Corona-Erkrankung kann erhebliche Spätfolgen haben - das wird immer deutlicher. Noch Monate später kämpfen viele Patienten mit ihrem Immunsystem, mit Gedächtnislücken oder Organschäden.

Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani, Ärztlicher Geschäftsführer der Kerckhoff-Klinik und Direktor der Abteilung für Pneumologie, wird darüber am heutigen Freitag um 18.45 Uhr in der HR-Sendung "Die Ratgeber" Auskunft geben.

Die Kerckhoff-Klinik ist mit etwa 400 Akut- und 130 Reha-Betten eines der größten Schwerpunktzentren für die Behandlung von Herz-, Lungen-, Gefäß- und Rheumaerkrankungen sowie Transplantations- und Rehabilitationsmedizin in Deutschland mit internationalem Renommee. Im Jahr werden rund 15 000 Patienten stationär und 35 000 ambulant versorgt. Seit 2018 ist die Kerckhoff-Klinik Campus der Justus-Liebig-Universität Gießen und beteiligt sich an der klinischen Ausbildung der Studierenden an der JLU Gießen. Das Schwerpunktzentrum ist mit 1400 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Stadt Bad Nauheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare