agl_BlasmusikimElisabeth_4c
+
Für ihren ersten Auftritt nach der pandemiebedingten Pause haben die Musikerinnen und Musiker des Nieder-Mörler Blasorchesters eine karitative Einrichtung als Ort ausgewählt.

Blasmusik für gute Laune

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Nachdem das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen, wie auch viele benachbarte und befreundete Vereine, seit März 2020 in seinem Proben- und Konzertbetrieb pandemiebedingt stark eingeschränkt gewesen war, eröffneten sich für die Orchestermitglieder in diesem Jahr aufgrund der 3-G-Regelungen neue Möglichkeiten für das gemeinsame Musizieren.

Die Probenarbeit konnte wieder aufgenommen werden, und mit einem Open-Air-Konzert im Diakoniewerk Elisabethhaus in Bad Nauheim war ein erster Auftritt in Sicht. Kürzlich spielte das zwanzigköpfige Orchester für die Bewohnerinnen und Bewohner des Elisabethhauses ein einstündiges abwechslungsreiches Blasmusikprogramm. Ob aus ihren Fenstern blickend, von ihren Balkonen lauschend oder im Freien vor der Einrichtung sitzend - die Musikerinnen und Musiker erreichten mit ihren frohen und kurzweiligen Stücken zahlreiche Interessierte, die sich gerne den Nachmittag in stimmungsvoller Weise vertreiben wollten.

»Wir denken, dass gerade die Bewohnerinnen und Bewohner von Seniorenheimen durch Corona ebenfalls eine schwere Zeit mit Entbehrungen und Verzicht durchmachen mussten, daher haben wir uns bewusst dafür entschieden, einen der ersten Auftritte in einer karitativen Einrichtung zu spielen«, erläuterte Dirigent Sebastian Witzel. Den Seniorinnen und Senioren hat es sichtlich gefallen: Das Orchester sorgte ausnahmslos für Heiterkeit und wurde mit reichlich Applaus für die musikalische Darbietung bedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare