Ein Schnappschuss der Siegerin während der Videokonferenz: So ist Emilys Vortrag in alle Klassen übertragen worden. FOTO: PV
+
Ein Schnappschuss der Siegerin während der Videokonferenz: So ist Emilys Vortrag in alle Klassen übertragen worden. FOTO: PV

Per Bildschirm zum Schulsieg

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Mit einem Ausschnitt aus dem Buch "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" von Joanne K. Rowling legte die Sechstklässlerin Emily Schwaninger den Grundstein für ihren Sieg beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an der St.-Lioba-Schule. Ein spannender Ausschnitt aus dem zweiten Band der inzwischen als neuer Klassiker der Kinderliteratur geltenden Harry Potter-Reihe war Emilys selbst ausgewählter Text, mit dem sie in den Wettbewerb startete.

Eine Szene aus dem deutlich älteren Kinderbuchklassiker "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren musste dann als Zweites vorgetragen werden. In der Bewältigung dieses für alle Klassensieger unbekannten Textes zeigte sich Emily genauso souverän wie bei dem vorbereiteten Text; sie las sehr natürlich, setzte den Sinn unterstützende Betonungen ein und fand originelle Phrasierungen für die als wörtliche Rede vorgetragenen Passagen.

Um die Klassen nicht untereinander zu mischen, fand der Wettbewerb erstmals mit digitaler Übertragung statt. Jede der fünf Parallelklassen saß in ihrem Raum und konnte über die digitale Tafel die Beiträge und Reaktionen der anderen Klassen mitverfolgen. Auch die fünfköpfige Jury hatte sich in einem solchen Klassenraum versammelt und konnte dort mit dem erforderlichen Abstand zueinander die Bewertung vornehmen. In der Jury saßen diesmal neben Vorjahressiegerin Helen Mehr auch Bibliothekarin Margaryta Korolenko, die für die Leseförderung zuständige Deutschlehrerin Gudrun Friedrich, die ehemalige Deutschkollegin Martina Schulte-Gurris und Schulleiter Bernhard Marohn. Moderiert und vorbereitet wurde die technisch, aber auch stimmungsmäßig sehr beeindruckende Veranstaltung von der Fachsprecherin Dr. Gunda Lange-Böhm und von Unterstufenkoordinator Thomas Gölzhäuser.

Für die Bekanntgabe der drei Erstplatzierten durften sich alle Klassen im schuleigenen Park versammeln, wo Emily unter dem stürmischen Jubel ihrer Kameradinnen und Kameraden aus der Klasse 6a von allen Anwesenden geehrt wurde. Den zweiten Preis belegte Tilda Karras aus der 6e, auf dem dritten Platz landete Maria del Mar Castanyer Morrondo aus der 6c. Amalia Capitain (6d) und Simon Schäffler (6b) erhielten neben ihren Urkunden als Klassensieger aber ebenso wie alle anderen einen Buchpreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare