rueg_Schule_Nauheim1_040_4c_1
+
rueg_Schule_Nauheim1_040_4c_1

Bild der Schule viele Jahre geprägt

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). An der Ernst-Ludwig-Schule verabschiedete Schulleiterin Uta Stitterich im Rahmen einer Feierstunde Kolleginnen und Kollegen, die über viele Jahre das Bild der Schule geprägt hatten. Dr. Karl-Werner Wilhelm kam nach dem Studium der Theologie und Religionsphilosophie 1994 an die ELS, unterrichtete Ethik und katholische Religion, engagierte sich in der Schulseelsorge und organisierte einige Veranstaltungen wie eine Podiumsdiskussion zur Flüchtlingskrise.

Der gesellschaftliche Diskurs war ihm immer besonders wichtig. Die Lehrtätigkeit von Dr. Wilhelm beschränkte sich nicht nur auf die ELS, er war auch am Laubach-Kolleg und an der Uni in Mainz tätig.

Christa Knoke-Wilhelm kam nach dem Studium der Sozialpädagogik und Theologie über die Stationen Freiburg, Frankfurt und Benediktbeuren ebenfalls 1994 an die Ernst-Ludwig-Schule, wo sie katholische Religion und Ethik unterrichtete. Sie war Mentorin und betreute Studierende, organisierte viele Veranstaltungen, die mittlerweile fester Bestandteil des Schullebens an der ELS sind. In der Schulseelsorge war sie für Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen Ansprechpartnerin. Sie war Lerncoach, Mediatorin und engagierte sich in der Schulentwicklungsgruppe.

1994 nahm auch Christa Boiselle ihren Dienst an der Ernst-Ludwig-Schule auf. Nach dem Studium in Göttingen unterrichtete sie an der ELS Mathematik, evangelische Religion und Russisch. Sie war als Mentorin tätig, engagierte sich in der Schulkonferenz und im Personalrat und half mit, die Schultheaterarbeit an der ELS zu etablieren, wobei sie auch eine DSP-Zusatzprüfung absolvierte. Christa Boiselle war in den vergangenen Jahren an das Staatliche Schulamt als Fachberaterin für kulturelle Praxis abgeordnet. Neben den drei in den Ruhestand gehenden Lehrkräften verabschiedete die ELS auch Christiane Volk und Andrea Koprek, die kurzfristig an der Schule eingesprungen waren, als in verschiedenen Fächern Not am Mann war. Dominik Littkeitz beendete seinen Dienst an der ELS nach dem Referendariat. Neben Benjamin Pizarro, dessen Vertretungsvertrag endete, verabschiedete die Schulleiterin auch Andrej Bozic, der in den Auslandsschuldienst im russischen Alexandrowsk wechseln wird.

Seit 1999 pflegt die Ernst-Ludwig-Schule die Tradition, Schülerinnen und Schülern am Schuljahresende die Ehrennadel zu verleihen, die nicht nur gute Noten erzielt, sondern sich auch um die Klassen- oder Schulgemeinschaft verdient gemacht haben.

Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Lage keine Ehrennadeln verliehen werden konnten, waren es diesmal wieder vier Trägerinnen und Träger. Schulleiterin Stitterich zeichnete Ela Baskaya, Julia Stüdemann, Sina Wensing und Damjan Stojanovic aus. Die Geehrten kommen alle aus der Oberstufe. Für Ela Baskaya und Julia Stüdemann war es bereits die zweite Ehrennadel, denn die kann man einmal in der Sekundarstufe I und einmal in der Sekundarstufe II erlangen.

rueg_Schule_Nauheim2_040_4c_1

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare