Die FW/UWG-Kandidatenriege für den Ortsbeirat umfasst neun Personen. FOTO: PV
+
Die FW/UWG-Kandidatenriege für den Ortsbeirat umfasst neun Personen. FOTO: PV

BI-Sprecher kandidiert für FW/UWG

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim(pm/bk). "Ich bin froh, dass wir den Bad Nauheimern eine breite Auswahl an Kandidaten für den Ortsbeirat vorschlagen können", sagte FW/UWG-Vorsitzender Markus Theis bei der Vorstellung der Kandidaten für die Wahl im März. Auf den ersten beiden Plätzen stehen die jetzigen Ortsbeiratsmitglieder Dr. Wolfgang Hammann und Steffen Tüscher.

Auf Platz drei kandidiert Dr. Erik Meyer. "Durch mein Engagement für den Sprudelhof bin ich mit der Politik in Berührung gekommen, und nun will ich mich auch in andere Themen einbringen", sagt Meyer, der Sprecher der Bürgerinitiative war, die sich vehement gegen die Wohnbebauung in der Ludwigstraße wehrte. Meyer hat sich für die FW/UWG entschieden, da sie parteiungebunden sei und die Mitglieder keinem "sklavischen Fraktionszwang" unterlägen.

Die Themen der Kernstadt sind laut Theis naturgemäß andere als in den Stadtteilen. Die Verkehrsbelastung sei eine andere, ihr müsse mit attraktiven Alternativen zum Autoverkehr begegnet werden. Auch das Thema Sicherheit und Ordnung habe für die Kernstadt einen anderen und höheren Stellenwert als in den Stadtteilen, wo die soziale Kontrolle eine andere sei. Die Freien Wähler wollen über den Ortsbeirat und den Einfluss im Stadtparlament für mehr Kontrolle und Prävention sorgen, damit eskalierende Situationen in der Stadt und im Kurpark vermieden werden.

Die weiteren Plätze auf der Ortsbeiratsliste sind mit Reiner Zinsinger, Valerie Hardin, Johannes Bonarius, Waldemar Kolepp, Michael Schmale und Klaus Kempf besetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare