Beide finden Elvis Presley einfach klasse

  • VonRedaktion
    schließen

Die Gambacher Autorin Jule Heck war kürzlich zu Gast im Optikergeschäft Boelke in der Parkstraße, wo sie ihren aktuellen Roman »Der letzte Preuße« vor zahlreichen Gästen präsentierte. Die Seniorchefin des Hauses, Christel Flor, die mit großer Begeisterung die Regionalkrimis »Tod im Schatten der Burg« von Jule Heck liest, hatte die Autorin im vergangenen Jahr kennengelernt. Während eines Gesprächs entdeckten die beiden ihr Interesse für Elvis Presley, den Christel Flor persönlich kennengelernt hatte. Flor war fasziniert von Hecks Idee, den Kommissar aus ihrer Krimiserie, Alexander Henneberg vom K 10 in Friedberg, als Fan des amerikanischen Sängers darzustellen. Flor unterbreitete der Autorin den Vorschlag, einmal in ihrem Geschäft zu lesen, was die Autorin mit großer Freude annahm. So kam es, dass Heck nicht nur Passagen aus ihrem sechsten Kriminalroman vortrug, sondern auch einen eigens für die Seniorchefin verfassten Kurzkrimi mit dem Titel »Strolchi und der Brillendieb« zum Besten gab.

Die Gambacher Autorin Jule Heck war kürzlich zu Gast im Optikergeschäft Boelke in der Parkstraße, wo sie ihren aktuellen Roman »Der letzte Preuße« vor zahlreichen Gästen präsentierte. Die Seniorchefin des Hauses, Christel Flor, die mit großer Begeisterung die Regionalkrimis »Tod im Schatten der Burg« von Jule Heck liest, hatte die Autorin im vergangenen Jahr kennengelernt. Während eines Gesprächs entdeckten die beiden ihr Interesse für Elvis Presley, den Christel Flor persönlich kennengelernt hatte. Flor war fasziniert von Hecks Idee, den Kommissar aus ihrer Krimiserie, Alexander Henneberg vom K 10 in Friedberg, als Fan des amerikanischen Sängers darzustellen. Flor unterbreitete der Autorin den Vorschlag, einmal in ihrem Geschäft zu lesen, was die Autorin mit großer Freude annahm. So kam es, dass Heck nicht nur Passagen aus ihrem sechsten Kriminalroman vortrug, sondern auch einen eigens für die Seniorchefin verfassten Kurzkrimi mit dem Titel »Strolchi und der Brillendieb« zum Besten gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare