Beach-Anlage rettet sportliche Aktivitäten

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Recht gut ist der TSV 1904 Nieder-Mörlen durch das vergangene Corona-Jahr gekommen, so das Resümee in der Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020, die kürzlich im Vereinsheim stattgefunden hat. Beate Dietz berichtete über die Aktivitäten des Vorstandes und über die Mitgliederzahlen zum 31. Dezember, die trotz Corona sehr stabil geblieben seien.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen auch die Berichte der einzelnen Abteilungen, insbesondere der Sportbetrieb unter Einfluss der Corona-Krise. »Sehr unterschiedlich konnte trotz der Pandemie das ein oder andere an Sport angeboten werden«, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Zwei Wanderungen als Abwechslung

Ein Segen sei in dieser Zeit die vereinseigene Beach-Anlage gewesen, die rege genutzt worden sei. Auch das Wetter habe Dank eines traumhaften Sommers 2020 mitgespielt. So konnte viel in der Anlage trainiert werden: Beach-Volleyball, Koordinationstraining für die Trampolinkids, Gymnastik für Erwachsene, Handball und vieles mehr.

In dem kurzen Zeitfenster mit gelockerten Corona-Regeln waren auch zwei Wanderungen möglich, die sehr gut als willkommene Abwechslung angenommen wurden, so der Bericht. Höhepunkt bei den Handballern war das zweitägige Trainings-Camp mit dem WM-Champion von 2007, Dominik Klein.

Einiges sei aber auch leider Corona zum Opfer gefallen: Die Spielsaisons im Badminton, Volleyball, Tischtennis, Handball und der geplante Start der Trampolinturner in der Landesliga I konnten nicht realisiert werden. Es fanden keine Wettkämpfe statt, der Skiwiesenlauf sowie das Gaukinderturnfest in Nieder-Mörlen wurde um ein weiteres Jahr auf 2022 verschoben.

Ideenreich waren mache Abteilungen und Trainer. Sie boten nach Schließung der Sporthallen Online-Sport an, drehten Video-Clips, und es gab einen bewegten Adventskalender auf der Homepage. Der Kontakt zu den Mitgliedern und Sportlern habe dadurch aufrechterhalten werden können, »und es gab viele spaßige Momente in der Online-Welt«.

Dem Bericht von Kassenwart Jens Roos war zu entnehmen, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist. Die beiden Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Führung der Bücher. Dem Antrag auf Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes stimmten die Mitglieder zu. Es wurde eine neue Kassenprüferin für zwei Jahre gewählt, da turnusmäßig versetzt alle zwei Jahre die Kassenprüfer gewechselt werden. Bestätigt für zwei weitere Amtsjahre wurden Beate Dietz als Beitragskassiererin und Philipp Ratz als Sportsprecher. Beide gehören neben Kassenwart Jens Roos und Schriftführerin Jasmin Schmidt zum geschäftsführenden Vorstand - ergänzt durch die Neuwahl von Heide Oerke als Beisitzerin.

Der Vorstand bedankte sich bei allen Mitgliedern und Mitstreitern und hofft auf Unterstützung in den nächsten Jahren: »Immer wieder werden Menschen gesucht, die im Vorstand mitarbeiten möchten. Einige aus dem Ältestenrat möchten sich zur Ruhe setzten, sodass hier gerne Jüngere nachrücken können«, wirbt der Verein um Mitarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare