1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Nauheim

Bastian Pastewka dreht in Bad Nauheim neue Serie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bald häufiger in Bad Nauheim zu sehen (v. l.): die Schauspieler Bastian Pastewka, Janina Fautz, Susanne Wolff, Katharina Kron und Moritz Jahn.	(Foto: ZDF/Martin Valentin Menke)
Bald häufiger in Bad Nauheim zu sehen (v. l.): die Schauspieler Bastian Pastewka, Janina Fautz, Susanne Wolff, Katharina Kron und Moritz Jahn. (Foto: ZDF/Martin Valentin Menke) © Red

Bad Nauheim (chh). Bastian Pastewka auf den Spuren von Walter White: Der deutsche Komiker dreht bald für das ZDF eine neue Serie, die an den US-Serienhit »Breaking Bad« angelehnt ist. Gefilmt wird neben Köln und Frankfurt auch in Bad Nauheim. In der Kurstadt soll die Serie mit dem Arbeitstitel »Morgen hör’ ich auf« sogar spielen.

Darum geht’s: Die Lehmanns sind eine deutsche Durchschnittsfamilie – drei Kinder, Häuschen, Auto – und leben in Bad Nauheim. Was von außen wie eine Vorzeigefamilie aussieht, zeigt im Innenverhältnis starke Risse, genau wie das kaputte Hausdach und der Wasserschaden im Schlafzimmer. Die Familiendruckerei steckt tief in der Krise, der Kredit aufs Haus ist längst am Anschlag, und Vater Jochen (Bastian Pastewka) droht unter dem finanziellen Druck zusammenzubrechen. Mutter Julia (Susanne Wolff) vergnügt sich mit einem Liebhaber, Sohn Vincent (Moritz Jahn) ist ein Nerd, Teenie-Tochter Laura (Janina Fautz) hat nur ihren »Schwarm« im Kopf, und Nesthäkchen Nadine (Katharina Kron) ist eher ein kleiner Teufel als der niedliche Sonnenschein, für den sie ihre Eltern halten.

Doch davon bekommt Jochen fast gar nichts mit, verzweifelt ist er darum bemüht, den Schein aufrecht zu erhalten und einen neuen Kredit von der Bank zu bekommen. Doch egal, wie sehr er sich erniedrigt, die Banker drehen den Hahn zu, und Haus und Firma rutschen unaufhörlich auf den Abgrund zu. In einem Akt blinder Verzweiflung wirft Jochen eines Nachts seine Druckmaschinen an und beginnt, falsche Fünfziger zu drucken.

Damit macht er die Frankfurter Unterwelt auf sich aufmerksam, und plötzlich gerät er immer tiefer in einen Strudel krimineller Machenschaften.

Ein Familienvater steht vor dem finanziellen Ruin, nutzt seine beruflichen Fähigkeiten und kommt auf die schiefe Bahn: Ein Plot, der stark an »Breaking Bad« erinnert. In der mit 15 Emmys ausgezeichneten US-Serie erkrankt der biedere Chemielehrer Walter White an Lungenkrebs. Um für seine Familie vorzusorgen, produziert und verkauft er die Droge Crystal Meth.

Vier 60-minütige Folgen von »Morgen hör’ ich auf« sollen entstehen, gedreht wird bis zum 15. Juli. Wann die Schauspieler nach Bad Nauheim kommen, ist laut ZDF-Pressesprecherin Güngör Öztürker noch unklar. Zu den Drehorten gibt es seitens des ZDF ebenfalls noch keine Informationen. Der Verdacht liegt jedoch nahe, dass im Terrassencafé gedreht wird, und das in absehbarer Zeit. Während in den vergangenen Monaten ein schlichtes »Geschlossen«-Schild am Eingang hing, ist seit gestern ein anderes zu lesen. Demnach bereitet die Kölner Filmproduktionsfirma Network Movie GmbH dort Dreharbeiten vor. Wann die Sendung ausgestrahlt werden soll, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Kommentare