Stadtparlament

Vom Bahnhof bis zu Straßennamen

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim(bk). Ein ambitioniertes Programm haben sich die Stadtverordneten für ihre vorletzte Sitzung in diesem Jahr vorgenommen, die am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr in der Frauenwaldhalle Nieder-Mörlen beginnt. So sollen wichtig Weichen für zwei kulturelle Einrichtungen der Stadt gestellt werden. Städtische Spielstätte und TAF sollen ein neues Domizil in der Trinkkuranlage erhalten, die Musikschule mehr Geld. Der Bebauungsplan "Am Bahnhof" soll auf den Weg gebracht werden, ebenso eine Ferienwohnungssatzung und das "Freiraumkonzept Goldsteinpark". Außerdem wird der Waldwirtschaftsplan beraten.

Folgende Anträge der Fraktionen werden behandelt: Aktionsplan gegen Diskriminierung, Antisemitismus und Rassismus, Schülerbetreuung, Umgang mit Bad Nauheimer Straßennamen, Sicherheit an Silvester, Übergangswohnraum für obdachlose Frauen (alle FDP), Kooperationsvertrag zur Modernisierung des Sprudelhofs, Transparenzsatzung (beide SPD) sowie Ankauf von Ausstellungsstücken des ehemaligen Salzmuseums (FW/UWG).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare