jw_grablicht_130221_4c_1
+
Mir Grablichtern und Todesanzeigen wird symbolisch Abschied genommen.

„Tod der Innenstadt“

Bad Nauheim: Unbekannte legen Grablichter vor Geschäften in Innenstadt ab

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Der Lockdown hat den Einzelhandel hart getroffen. Vor Geschäften in Bad Nauheim wurde nun symbolisch Abschied genommen.

Bad Nauheim – Die Bad Nauheimer Innenstadt hat Abschied genommen, zumindest symbolisch. In der Nacht zum Freitag wurden vor vielen Geschäften rund um Parkstraße und Fußgängerzone Grablichter aufgestellt. In einer fingierten Todesanzeige bedankt sich die »Innenstadt« bei ihren Kunden »für die jahrhundertelang Treue. Und wir danken der Bundesregierung, die das Sterben unserer geliebten Innenstadt in der letzten Phase beschleunigt hat.«

Bad Nauheim: Protestaktion in der Innenstadt

»Haben die Geschäfte Insolvenz angemeldet?«, wird in Facebook gefragt. »Die gehen alle vor die Hunde«, lautet eine Antwort. Die Reaktion reichen von Unverständnis über die Aktion bis zu Hoffnungslosigkeit. Die Stimmung ist am Tiefpunkt. Mit der Aktion soll offenkundig gegen die von der Bundesregierung beschlossene Verlängerung des Lockdowns protestiert werden. Bundesweit wurden Grablichter oder auch Grabkreuze vor Geschäften in Innenstädten aufgestellt. Dass Übertreibung und Zuspitzung Teil des Protestes sind, zeigen die »Lebensdaten« der Bad Nauheimer Innenstadt, die angeblich bereits im 13. Jahrhundert aus der Taufe gehoben wurde. Da war »Niwiheim« noch ein Bauerndorf.(jw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare