bk_anwohner1_090921_4c
+
Die Auguste-Viktoria -Straße wird von Pendlern und Wochenende-Ausflüglern gerne als Parkplatz genutzt. Auch hier möchten die Freien Wähler Bewohnerparken an Wochenende einführen.

Antrag der Freien Wähler

Noch mehr Bewohnerparken in der Bad Nauheimer City?

  • Bernd Klühs
    VonBernd Klühs
    schließen

Das Thema Bewohnerparken ploppt in Bad Nauheim immer wieder auf. In weiten Teilen der Kernstadt genießen Anlieger bereits Vorrang, doch die Freien Wähler wollen noch mehr.

Bad Nauheim – Bewohnerparken gilt seit Ende Mai auch in der zentralen Innenstadt von Bad Nauheim, dem Gebiet zwischen Ernst-Ludwig-Ring, Kur-, Park- und Friedrichstraße - allerdings nur an Wochenenden. Samstags und sonntags können die Anwohner ihre Fahrzeuge abstellen, ohne einen Parkschein ziehen zu müssen.

Davon verspricht sich die Politik eine gewisse Entlastung dieser Bürger, die oft über keinen eigenen Stellplatz verfügen. Dieselbe Regelung fordern die Freien Wähler (FW) jetzt für das Wohnviertel rund um die Burgallee, wo bislang jedermann gebührenfrei parken kann. Das Parlament hat den Antrag zur ausführlichen Beratung in den Bauausschuss verwiesen.

Bad Nauheim: Vergebliche Suche nach Parklücke – besonders am Wochenende

FW-Fraktionsvorsitzender Markus Theis erwähnte in seiner Begründung unter anderem den Verdrängungsprozess. Seitdem Stellplätze im Zentrum an Wochenenden von Anliegern kostenlos genutzt werden könnten, suchten noch mehr Autofahrer eine Parklücke rund um die Burgallee. »Wie Anwohner uns berichten, haben sie vor allem samstags und sonntags Schwierigkeiten, einen freien Stellplatz zu finden«, berichtete Theis. Weil in diesem Viertel nach wie vor Gebührenfreiheit herrsche, würden auch Besucher der Stadt angelockt. »Sie fahren in die City, statt ihr Auto gleich auf einem Großparkplatz am Stadtrand abzustellen.«

Nach dem Willen der Freien Wähler soll das Bewohnerparken am Wochenende für folgende Straßen gelten: Am Steinweg, Auguste-Viktoria-Straße, Breslauer Straße, Burgallee, Danziger Straße, Franz-Groedel-Straße, Gustav-Kayser-Straße, Höhenweg, Königsberger Straße, Mondorfstraße, Parkstraße (oberhalb der Burgallee) und Terrassenstraße. Theis: »Der Verkehrsentwicklungsplan sieht für dieses Quartier ohnehin Bewohnerparken an allen Tagen vor. Das Wochenende können wir vorziehen.«

Wie Steffen Mörler (CDU) im Namen der Kenia-Koalition sagte, liege man in der Zielführung dicht beieinander. »Wir sollten aber nicht den dritten Schritt vor dem ersten machen. Zunächst benötigen wir mehr Kapazitäten auf den Großparkplätzen am Stadtrand, dann kann das Bewohnerparken ausgeweitet werden«, betonte Mörler.

Mehr Bewohnerparken in Bad Nauheim? Erster Stadtrat rät von Schnellschuss ab

Gerade in dem Gebiet, auf das der Antrag abzielt, stoßen unterschiedliche Interessen aufeinander - Pendler und andere Besucher der Stadt wollen dort ebenso parken wie Anwohner. Auf dieses Dilemma ging Erster Stadtrat Peter Krank ein, der von einem »heißen Eisen« sprach. »Bewohnerparken wäre dort prinzipiell zu begrüßen, viele Anwohner hätten es gerne sofort«, erklärte der Verkehrsdezernent. Werde der Antrag beschlossen, setze ein weiterer Verdrängungsprozess ein. Dann suchten Autofahrer in der Altstadt nach einem Stellplatz.

»Ich rate dringend davon ab, jetzt einen schnellen Beschluss zu fassen«, sagte Krank. Wie mit diesem Gebiet verfahren werden soll, müsse im Rahmen der Diskussion über die Verkehrswende in der gesamten Kernstadt besprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare