Drei Fahrzeuge waren am Samstag in einen Unfall auf einem Bad Nauheimer Parkplatz verwickelt.
+
Drei Fahrzeuge waren am Samstag in einen Unfall auf einem Bad Nauheimer Parkplatz verwickelt.

Karambolage

Bad Nauheim: Unfall nach überfahrener roten Ampel – Fußgänger kann noch knapp ausweichen

  • Christoph Agel
    vonChristoph Agel
    schließen

Drei Fahrzeuge werden in Bad Nauheim (Wetterau) in einen Unfall verwickelt. Dabei wird auf dem Kauflandparkplatz beinahe ein Fußgänger erfasst.

Bad Nauheim –. Auf dem Parkplatz des Kaufland-Marktes in Nieder-Mörlen hat sich am Samstagnachmittag ein Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Fußgänger brachte sich mit einem Sprung zu Seite in Sicherheit.

Doch der Reihe nach: Eine 60-jährige Mitsubishi-Fahrerin aus Friedberg war um 16.35 Uhr auf der Frankfurter Straße unterwegs, sie kam aus Richtung Bad Nauheim und fuhr über eine Ampel, die vermutlich gerade Rot anzeigte. Ein Fußgänger wollte die Straße dort in diesem Moment überqueren. Die Autofahrerin bog nach links in die Freiherr-vom-Stein-Straße und dann wieder nach links auf den Kaufland-Parkplatz ab. Sie war vermutlich zu schnell unterwegs, fuhr gegen ein Schild und ein geparktes Auto.

Unfall in Bad Nauheim: Fußgänger rettet sich durch Sprung

Ein 65-jähriger Mann aus Bad Nauheim sprang noch schnell zur Seite und brachte sich so in Sicherheit. Der Mitsubishi prallte gegen das geparkte Auto, das wiederum gegen ein anderes Fahrzeug geschoben wurde. Nach Angaben der Polizei wurde ausschließlich die Unfallverursacherin leicht verletzt. Ansonsten sei es bei einem Sachschaden im fünfstelligen Bereich geblieben.

Die Fahrerin soll ausgesagt haben, ihr sei schwarz vor Augen geworden, teilte die Polizei mit. Ihr Mitsubishi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. (agl)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion