Autor Ronen Steinke liest aus Fritz-Bauer-Buch

  • schließen

Bad Nauheim(pm). Im Dezember 1963 begann in Frankfurt der erste Auschwitzprozess gegen 22 Angeklagte. Es handelte sich um den bis dahin größten Strafprozess der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ohne den damaligen hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wäre die noch immer nicht geschlossene Akte Auschwitz vielleicht gar nicht erst aufgeschlagen worden. Er brachte das Verbrechen von Auschwitz fast im Alleingang vor Gericht.

Doch wer war Fritz Bauer? Wer war dieser Mensch, dieser Jurist? Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Wetterau konnte den Autor des Buches "Fritz Bauer oder Auschwitz vor Gericht", Ronen Steinke, für einen Besuch in Bad Nauheim gewinnen und lädt alle Interessierten zu Lesung und anschließender Diskussion am Dienstag, 4. Juni, um 19.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Bonifatius ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare