Annahmestopp in Kleiderkammer

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Wegen Überfüllung gilt ab Montag, 23. August, ein Annahmestopp in der Zonta-Kleiderkammer (Blücherstraße 23 in Bad Nauheim). »Trotz des neuen Annahmekonzeptes erhalten wir leider weiterhin viel zu viel Ware, sodass wir bis auf Weiteres die Annahme von Bekleidung und Wäsche erneut stoppen müssen«, erläutert Julia Buettner, Präsidentin des Zonta-Clubs Bad Nauheim-Friedberg.

»Wir können einfach gar nicht so viel verkaufen, wie zu uns gebracht wird. Im Allgemeinen erhalten wir sehr gute Ware von unseren langjährigen, treuen Spendern, und das neue Annahmekonzept hat sich eigentlich gut bewährt«, führt Buettner weiter aus. Eigentlich, denn manchmal würden die ehrenamtlichen Helferinnen leider geradezu überrumpelt und es würden ihnen Säcke und Taschen einfach hingestellt. Oft werden Säcke auch einfach vor die Tür gestellt, oder, im schlimmsten Fall, sogar über den Zaun geworfen. Die Säcke platzen dann auf und der Inhalt wird nass. Jeglicher Inhalt ist dann unbrauchbar und muss entsorgt werden. »Bis hin zu gebrauchten Windeln haben unsere ehrenamtlichen Helferinnen bereits alles in diesen Säcken vorgefunden, das ist einfach unzumutbar. Es ist sehr schade, dass das ehrenamtliche Engagement hier zum Teil so missbraucht wird. Die Kleiderkammer ist kein Ort für die Entsorgung von Müll oder ganzen Hausständen«, macht Buettner deutlich. Der Zonta-Club werde informieren, ab wann wieder Ware angenommen werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare