koe_WenkArchiv_150621_4c
+
Gemeinsam für Respekt und Toleranz: Dafür setzt sich Cornelia Wenk von der Koordinierungs- und Fachstelle »Demokratie leben!« ein.

Alle noch einmal auf der Bühne

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Wenn in Pandemiezeiten kulturell nicht viel passieren darf und kann, müssen neue Konzepte her: Das haben die Verantwortlichen der Reihe »Kultur on Tour« im vergangenen Herbst geschafft. »Kultur on Tour - Wir für Euch«. Unter diesem Motto wurde im September 2020 in 17 Kommunen ein kurzes kulturelles Programm vorgehalten. Eine Abschlussveranstaltung mit allen Beteiligten war eigentlich für den 30.

Oktober 2020 geplant. Diese musste coronabedingt verschoben werden, jetzt wird die damals geplante Veranstaltung nachgeholt.

Live in der Trinkkuranlage

»Die Pandemiezeiten haben verdeutlicht, dass nur gemeinsamer Zusammenhalt, Respekt und Toleranz eine Gesellschaft auch durch schwierige Zeiten bringt«, sagt Cornelia Wenk im Auftrag für die Koordinierungs- und Fachstelle »Demokratie leben!«.

In solchen Zeiten haben ganz besonders Angebote gefehlt, die die Menschen zusammenbringt und für obige Werte stehen. Der Kultur und den Kulturschaffenden sei hier ein sehr hoher Stellenwert beizumessen. Dies sei seit März 2020 kaum möglich gewesen und hatte immense Auswirkungen einerseits auf die Kulturschaffenden, denen damit die Existenzgrundlage entzogen wurde und andererseits auf die Gesellschaft, die hierdurch in einer hohen Isolation gelandet ist. Diese Isolation habe bei einigen Menschen auch dazu geführt, dass sie sich möglichen Fake News, Verschwörungsideologien und rassistischen wie antisemitischen Haltungen angeschlossen hätten. »Wir stehen für eine vielfältige Gesellschaft gegenseitigen Respekts, Toleranz und Wertschätzung und sind davon überzeugt, dass nur gemeinsamer Zusammenhalt eine Gesellschaft trägt«, so Wenk weiter. Deshalb sollen jetzt noch einmal alle Beteiligten von »Kultur on Tour« aus 2020 zusammenkommen.

Und zwar am Samstag, 26. Juni, ab 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Trinkkuranlage in Bad Nauheim. Das Ganze ist eine Kooperation der Partnerschaft für Demokratie Wetterau mit der Frauenbeauftragten und der Stadt Bad Nauheim.

Karten gibt es ausschließlich über den Ticket Shop Friedberg gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro. Ein Einlass ohne Ticket ist nicht möglich. Karten müssen personalisiert sein. Die Einhaltung der dann coronabedingten Schutzauflagen werde bei diesen Veranstaltungen vorausgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare