+
Viele Kinder und Jugendliche der St.-Bonifatius-Gemeinde sind in den vergangenen Tagen unterwegs gewesen, haben den Segen gebracht und Spenden eingesammelt. FOTO: PM

5918 Euro für Kinder in Not

  • schließen

Bad Nauheim(pm). Die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Bonifatius sind ganz schön stolz. Insgesamt 5918 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen. Vom 9. bis zum 11. Januar waren zahlreiche Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen Bad Nauheims, Schwalheims und Steinfurths unterwegs, brachten den Menschen den Segen "Christus segne dieses Haus" und sammelten Geld für notleidende Kinder in aller Welt. Begleitet wurden die kleinen Könige von erwachsenen Betreuern. Allen Spendern und den vielen Kindern und Erwachsenen, die mitgeholfen haben, spricht die Gemeinde ein herzliches "Vergelt’s Gott" aus.

Bereits im Vorfeld der Aktion hatten sich die Sternsinger auf das Leitwort "Segen bringen, Segen sein - Frieden im Libanon und weltweit" und das Beispielland Libanon vorbereitet. In diesem Jahr gehen die Spenden vor allem an Einrichtungen für Kinder in dem kleinen Land im Nahen Osten. Das Land hatte lange selbst unter einem blutigen Bürgerkrieg zu leiden, dessen Wunden noch immer nicht verheilt sind. Nun drängen Hunderttausende Flüchtlinge aus dem Nachbarland Syrien in den Libanon. Die Spenden sollen Projekten helfen, in denen vor allem Kinder verschiedener Religionen lernen, in Frieden und Toleranz miteinander zu leben.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 3000 Kinder- projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare