+
Muriel Camus vom "Théâtre Anima" ist im Forum der Altenstädter Limesschule zu Gast und spielt ihre "Eine-Frau-Show" mit Schwung und Herz vor.

Zweisprachiges Theater begeistert Schüler

  • schließen

Altenstadt(pm). Die Glocken von Notre-Dame sind wieder erklungen - im Forum der Altenstädter Limesschule. Die Schauspielerin Muriel Camus vom "Théâtre Anima" aus Berlin präsentierte Victor Hugos Meisterwerk "Notre-Dame de Paris" - im deutschsprachigen Raum besser bekannt als "Der Glöckner von Notre-Dame" - als bilinguales Figurentheater.

Vor einem auf wesentliche Elemente reduzierten Bühnenbild ließ Camus den Klassiker aufleben. Mit ihrem konzentrierten Spiel entführte sie die Französischlerner der Jahrgänge sieben und acht von der ersten Minute an aus dem Zuschauerraum in die Welt des Mittelalters.

Auf innere Werte kommt es an

In einer guten Stunde reduzierte Muriel Camus den Inhalt des Romans auf seinen absoluten Kern. Die Botschaft, dass das Aussehen eines Menschen nichts über seine inneren Werte aussagt, schmälerte sie dadurch allerdings nicht. Wenngleich das Stück nicht unbedingt leichte Kost bietet, verloren die Mädchen und Jungen nie den roten Faden des Bühnengeschehens - der Klassiker wurde unterhaltsam dargeboten. Auch direkte Interaktion der Puppen- und Schauspielerin mit dem jugendlichen Publikum machte die Vorstellung zu einem unwiederholbaren Ereignis.

"Der meckernde Vierbeiner war heute unser persönliches Highlight", schwärmten die beiden Achtklässlerinnen Deshira Guri und Lisa Agricola, die das deutsch-französische Theaterstück interessiert verfolgt hatten.

Nach dem tragischen Ende der Handlung traten die Schüler zudem in Gruppen in einem Wettstreit gegeneinander an, bei dem es darum ging, möglichst viele französische Wörter aus dem Stück zu sammeln und das Verständnis von Schlüsselstellen nachzuweisen. Frenetischer Schlussapplaus belohnte die Theaterdarstellerin für die gelungene Darbietung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare