Zuschuss für Umbau von Haltestellen

  • vonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). Im Gemeindegebiet sollen 15 Bushaltestellen barrierefrei umgebaut werden. Außerdem plant Altenstadt einen neuen Radweg. Bei beiden Projekten unterstützt das Land Hessen die Kommune mit rund 420 000 Euro (Haltestellen) bzw. rund 12 000 Euro (Radweg). Das teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir kürzlich mit. Die Gesamtausgaben für die beiden Projekte belaufen sich auf rund 570 000 und 35 000 Euro.

Barrierefrei in den Bus

An den Haltestellen sollen künftig 22 Zentimeter hohe Spezialbordsteine den Einstieg für Fahrgäste im Rollstuhl, mit Rollator oder Kinderwagen erheblich erleichtern. Zudem sollen sogenannte taktile Leitelemente im Bodenbelag sehbehinderten Fahrgästen bei der Orientierung helfen.

Um Platz für die Wartebereiche zu schaffen, werden vereinzelt Busbuchten zurückgebaut oder Haltestellen bis an den Fahrbahnrand gezogen. Dadurch kann der Bus die Haltestelle gerade anfahren, sodass nur eine minimale Einstiegslücke entsteht.

Neue Strecke für Radweg

Um diese Haltestellen geht es: »Brunnenstraße« in Heegheim sowie »Schule/Im Schlag« und »Heegheimer Straße« in Lindheim werden einseitig ausgebaut. Die Haltestellen »Friedhof« und »Festplatz« in Lindheim, »Beim Zehnmorgenfeld«, »Landesstraße/Am lichten Platz« und »Am Waldfriedhof« in Oberau sowie Rodenbach« werden in beide Richtungen barrierefrei ausgebaut. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im August und sollen bis Mai abgeschlossen sein.

Die Radwegplanung betrifft den Abschnitt zwischen Rodenbach und Lindheim: Die neue Streckenführung soll kürzer werden und weniger Steigungen überwinden. Geplant ist eine komfortable Asphaltoberfläche auf einer Breite von drei Metern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare