Der wiedergewählte Vorstand, aufgenommen vor der Corona-Pandemie, setzt sich wie folgt zusammen (v. l.): Winfried Reisinger (Abtl. Leichtathletik), Marc Bunzendahl (Jugendwart), Edith Leppla (Pressewartin), Rocco Freder (Schriftführer), Niclas Gottschalk (Jugendwart), Sven Lachnit (Abtl. Breitensport), Heike Finkernagel-Rahmani (1. Vorsitzende), Sabine Wosnitza (Abtl. Fitness/Gesundheit und Tanz), Helmut Möller (2. Vorsitzender), Margit Stüber (Kassen-wartin), Wolfgang Eiselt (Abtl. Basketball) und Silke Leder (Abtl. Turnen). FOTO: PM
+
Der wiedergewählte Vorstand, aufgenommen vor der Corona-Pandemie, setzt sich wie folgt zusammen (v. l.): Winfried Reisinger (Abtl. Leichtathletik), Marc Bunzendahl (Jugendwart), Edith Leppla (Pressewartin), Rocco Freder (Schriftführer), Niclas Gottschalk (Jugendwart), Sven Lachnit (Abtl. Breitensport), Heike Finkernagel-Rahmani (1. Vorsitzende), Sabine Wosnitza (Abtl. Fitness/Gesundheit und Tanz), Helmut Möller (2. Vorsitzender), Margit Stüber (Kassen-wartin), Wolfgang Eiselt (Abtl. Basketball) und Silke Leder (Abtl. Turnen). FOTO: PM

VfL-Vorstand wiedergewählt

  • vonred Redaktion
    schließen

Altenstadt(pm). Dieser Tage hat sich für den VfL Altenstadt im dritten Anlauf die Möglichkeit für seine Jahreshauptversammlung ergeben. Im Bürgerhaus Altenstadt-Waldsiedlung konnten die derzeit für das Treffen geltenden Corona-Vorschriften eingehalten werden. Vorsitzende Heike Finkernagel-Rahmani, Kassenwartin Margit Stüber und alle Abteilungsleiter berichteten ausführlich über das vergangene Vereinsjahr, das bis zum Lockdown am 13. März sehr erfolgreich verlaufen sei.

In 62 Sport-/Reha-Stunden pro Woche können sich 900 Mitglieder und zahlreiche Nichtmitglieder beim VfL fit halten. Das bestehende vielseitige Angebot wurde um Qigong und Fitnessboxen erweitert. Auch das zusätzlich angebotene Sommerprogramm 2019 etwa mit Beachvolleyball, Radeln und Wassergymnastik fand große Resonanz und die Skater freuten sich über eine von der Firma Straube gesponserte neue Rampe.

Vereinsbus für den VfL

An zwei August-Tagen 2019 wurden beim VfL Leichtathletik-Meisterschaften durchgeführt, im September belegten die VfL-Frauen und -Männer erste Plätze beim Ortsvereinsschießen. Am VfL-Crosslauf im November nahmen über 200 Läufer teil und in der vom Verein mitorganisierten Oberhessen-Cup-Siegerehrung wurde am 23. November Marc Bunzendahl (VfL) als Gesamtsieger in der Männer-Hauptklasse geehrt. Die Teilnehmerzahl am Dreikönigslauf war leicht rückläufig, dennoch zählt dieser Lauf zu den teilnehmerstärksten Veranstaltungen im Oberhessen-Cup.

Ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben war die erstmalige Durchführung der Hessischen Crosslauf-Meisterschaften am 16. Februar mit rund 400 Teilnehmern. Erfreulich sei ferner, dass im vergangenen Jahr 171 Sportabzeichen vergeben werden konnten, 43 an Erwachsene und 128 an Kinder/Jugendliche. Für die VfL-Volley- und -Basketballer ging die Saison frühzeitig zu Ende. Die Basketball-Herren erreichten den Aufstieg in die Kreisliga A und die Basketball U-16-Spieler den Ersten Platz auf der Liste.

Große Freude löste im Verein die erfolgreiche Bewerbung um den von der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen gesponserten VW-Bus aus. Jetzt sind Leichtathleten, Basket- und Volleyballer zu Wettkämpfen und Veranstaltungen im eigenen Bus unterwegs und die Skater fahren in ihm im Winter zu Skater-Hallen. Auch die von allen Mitgliedern zum Jahresende 2019 eifrig gesammelten REWE-Punkte verschafften dem VfL zahlreiche Sport- und Ausstattungsgegenstände.

Ein Problem sei die Kündigung der Vereinsräume im Alten Kino gewesen. In einem aufwendigen Prozess von Zu- und Absagen fand sich zum Jahresende 2019 ein neues "Zuhause" in der Eichbaumstraße in Altenstadt-Waldsiedlung. Gudrun Hoff und viele andere setzten sich tatkräftig für Umzug und Ausgestaltung des neuen Domizils ein.

Im Laufe des Abends legte Kassenwartin Margit Stüber die von den Kassenprüfern Judith Scholz und Sven Müller-Winter kontrollierten Zahlen zu Finanzen, aber auch zur Mitgliederstruktur vor. Aufgrund der höheren Raumkosten, der Unterhaltung des VfL-Busses sowie der höheren Fachverbandsbeiträge beschloss die Mitgliederversammlung eine Anhebung der seit 2012 unveränderten Grundbeiträge. So zahlen Kinder/Jugendliche ab 1. Januar 2021 monatlich nun fünf Euro und Erwachsene acht Euro.

Anschließend wurden Erste und zweite Vorsitzende, Schriftführer sowie verschiedene Abteilungsleiter erneut gewählt. Somit hat sich in der Zusammensetzung des Vorstands nichts geändert. Neue Kassenprüfer sind Jakob Schriever und Simon Pilorz.

Gegen Ende der Sitzung wurden Christhild Bartsch für 25 Jahre, Hildegard Stark und Michael Burkhardt für 35 Jahre sowie Ursula Henzler und Maria Faust für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Sportabzeichen in den Ferien

Nach dem 9. Mai begann für den Verein eine langsame Wiederaufnahme des Sportgeschehens, teilweise in reduzierter Gruppenstärke und im Freien. Das Sportabzeichen kann während der Sommerferien wieder dienstags ab 18 Uhr abgelegt werden, allerdings nur nach Voranmeldung.

Auch die eine oder andere Sportstunde werde wohl in den Ferien in Absprache mit den Übungsleitern nachgeholt werden. Jedenfalls äußerten alle auf der Versammlung Anwesenden den dringenden Wunsch, dass der Sportbetrieb nach den Sommerferien wieder in vollem Umfang stattfinden darf.

Mehr zu allen VfL-Aktivitäten im Internet unter www. vfl-altenstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare