keh_vfl_250921_4c
+
Heike Finkernagel-Rahmani (M.) ehrt Helmut Möller und Judith Scholz für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Positive Entwicklung abrupt gestoppt

  • VonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). Die pandemiebedingten Vorgaben und Lockdowns hätten die »äußert positive Entwicklung« des VfL Altenstadt abrupt gestoppt. Dies ist in den Berichten der Vorsitzenden Heike Finkernagel-Rahmani, der Kassenwartin Margit Stüber und der Abteilungsleiter an der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Waldsiedlung deutlich geworden.

Online-Sport während Pandemie

Anfang vergangenen Jahres konnten der Dreikönigslauf und die hessischen Cross-Meisterschaften noch stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung vom Verein. Hätten sich die Basketballer im März noch über den Tabellenaufstieg und die Volleyballer über Platz zwei in der Gaurunde freuen können, so sei ab Ende März das gesamte sportliche Geschehen ausgesetzt worden.

Die Lockerungsphasen seien vom Verein stets rasch genutzt worden, auf das sonst vielfältige Sommerferienangebot sowie die Wettkämpfe in den Sparten musste dennoch verzichtet werden. Die Beschränkungen hätten insbesondere die Jüngsten leiden lassen, wie der Verein berichtet. Viele Kinder hätten aufgrund des fehlenden Angebots den Verein zum Jahresende verlassen, da ein Ende der Restriktionen nicht absehbar gewesen sei.

Fantasie war gefragt und so startete der VfL zu Beginn dieses Jahres viele Online-Sportstunden und nutzte schon im Frühjahr seinen Außensportbereich. Als positiv sei anzumerken, dass der VfL im Berichtszeitraum Dank jahrzehntelanger solider Haushaltsführung seine finanzielle Stabilität bewahren konnte. Die Kassenprüfer Jakob Schriever und Simon Pilorz bescheinigten eine korrekte Buchhaltung, der Vorstand wurde entlastet.

In der folgenden Wahl wurden Margit Stüber als Kassenwartin, Marc Bunzendahl und Niclas Gottschalk als Jugendvertreter, Sven Lachnit als Abteilungsleiter für Breitensport und Edith Leppla als Pressewartin für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Seit Frühsommer 2021 sei das Vereinsgeschehen zunehmend lebendiger geworden. Ein »überraschendes Highlight« sei die Anfrage gewesen, in Altenstadt die Versorgung bei den Iron-Man-Europameisterschaften zu übernehmen. Schnell hatte VfL-Leichtathletik-Organisatorin Anja Gottschalk ein Team von 70 Leuten auf die Beine gestellt, das zum Ende des Wettbewerbs vom Veranstalter mit einem großen Lob bedacht worden sei.

Neuer Übungsraum in Siemensstraße

Für viele Reha-, Gymnastik- und andere Gruppen stehe seit Sommer in der Siemensstraße 4 ein angemessener Übungsraum zur Verfügung. Außerdem beteiligte sich der VfL erneut erfolgreich am Wettbewerb des Schützenvereins Altenstadt. Die Abteilung Leichtathletik wird in den kommenden Wochen zur Förderung der Motivation eine Vereinsmeisterschaft anbieten. In den wenigen Wettkämpfen dieses Sommers erreichten die VfL-Leichtathleten beste Plätze, und die Zahl der im Landes- und Bundeskader Trainierenden steigt weiter.

Am Sonntag, 7. November, soll der St.-Martins-Crosslauf und am Sonntag, 16. Januar, 2022 der Dreikönigslauf stattfinden. Judith Scholz und Helmut Möller wurden für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Beim VfL Altenstadt hoffe man, dass an der Sportanlage noch bis Jahresende die lange geplante Doppelgarage zur Lagerung der Sportgeräte errichtet werden könne. Die zahlreichen Neu- und Wiedereintritte in den VfL setzten einen positiven Akzent und würden auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare