dab_spd_120221_4c
+
SPD-Spitzenquintett: (von links) Markus Brando, Gisela Fröhlich, Jan Voß, Rebecca Horn, Dominik Kessler.

»Jung, vielfältig erfahren«

  • vonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). Die SPD Altenstadt hat fristgerecht ihre Liste beim Gemeindewahlleiter Klaus Bube eingereicht. Auf den ersten fünf Plätzen stehen erfahrene und junge Kräfte, die in den vergangenen fünf Jahren vermehrt Verantwortung übernahmen. Angeführt wird die Liste vom SPD-Vorsitzenden Markus Brando. Ihm folgt die amtierende stellvertretende Ortsvorsteherin, Rebecca Horn.

Fraktionsvorsitzender Jan Voß kommt danach. Gisela Fröhlich, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Soziales, setzt die Liste fort. Auf Platz fünf steht der amtierende Haupt- und Finanzausschussvorsitzende Dominik Kessler.

»Mit Markus Brando haben wir einen der bekanntesten Altenstädter als Zugpferd gewonnen«, führt Voß aus. Brando habe viel vorangebracht. Er habe innovative Ideen in die Gemeindevertretung eingebracht und wisse wie kaum ein anderer wo die Altenstädterinnen und Altenstädter der Schuh drückt«, sagt Voß. Mit der Nominierung von Gisela Fröhlich sei eine junggebliebene, aber erfahrene Kraft gewonnen worden, ihr Prestige für die SPD einzubringen.

Jan Voß habe in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Fraktion neue Impulse gesetzt und viel im Bereich Wohnungspolitik, Planungsrecht und Arztversorgung vorangebracht«, sagt Brando. Diese Liste zeige, so Voß, dass die SPD den Generationenwandel erfolgreich in die Wege geleitet habe. Kessler und Horn hätten in dieser Legislatur erst angefangen, seien aber schon fest etablierte Größen in der Kommunalpolitik«, freut sich Voß über die Nominierung dieser jungen Hoffnungsträger. »Unsere Liste ist ein Angebot an Altenstadt. Jung und Alt, erfahren und neu, männlich und weiblich, Kompetenz und Aufbruch, für all das steht unsere Liste«, kommentiert Brando.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare