Interesse an Mathe fördern

  • vonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). »In der Klasse 8a haben acht der 25 Schüler die Note 2 erreicht. Wie viel Prozent der Schüler haben eine andere Note?« Diese Aufgabe ist kein Problem für Daniel Seib, Kylie Wrona, Andreas Lehr, Lenox Richter, Angelina Zimmermann, Liam Fibiger, Antonia Hammel und Nabeel Ahmeed. Diese Schüler der Limesschule schnitten beim Mathematikwettbewerb des Landes Hessen sehr gut ab und dürfen sich Sieger nennen.

Zum 53. Mal hatte das Hessische Kultusministerium alle Schüler des achten Schuljahrs zum Leistungsvergleich in Form eines Wettbewerbs verpflichtet. »Ein Ziel des Wettbewerbs ist es, Freude und Interesse am Mathematikunterricht zu fördern«, sagt Lehrerin Esther Peschke, die den Wettbewerb organisiert hatte. Insgesamt zehn je nach Schulform unterschiedliche Pflicht- und Wahlaufgaben waren innerhalb von 90 Minuten zu lösen.

Unter anderem war zu berechnen, um wie viel Euro 100 Gramm Gouda im Supermarkt günstiger sind als beim Käsehändler und wie groß die Fläche des Erlebnisparks »Hessen-Aktiv« bei der Eröffnung gewesen ist. »Für mich war das eine Herausforderung und sehr schwer. Es war ungewohnt, über so ein umfangreiches Themenfeld eine zweistündige Arbeit zu schreiben«, sagt Kylie Wrona (8Gc), die die volle Punktzahl erreichte.

Die Schulgemeinschaft der Limesschule gratulierte den Schülern zu ihrem Erfolg. »Die Schüler erhielten die Urkunden mit der erreichten Punktzahl im Rahmen der Zeugnisausgabe zum Halbjahreswechsel«, sagen die verantwortlichen Mathematiklehrer. Wer jetzt noch rätselt, was die Lösung für die Aufgabe vom Anfang sein könnte, dem sei geholfen: 68 Prozent der Schüler der Klasse 8a haben keine 2 - sagen Achtklässlerin Kylie Wrona und das Lösungsblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare