+
"Vermeintliches Anderssein und Homosexualität sind völlig normal", lautet die Botschaft, die Malte Anders den Limesschülern vermitteln will.

"Homosexualität ist völlig normal"

  • schließen

Altenstadt(pm). Zwischen Deutsch und Mathe stand für die Achtklässler der Limesschule jetzt das Fach "Homologie" auf dem Stundenplan: Unterricht der etwas anderen Art mit Gastlehrer Malte Anders alias Theaterpädagoge Timo Becker.

Im sensibel, doch mit Witz entwickelten Ein-Mann-Theaterstück erfuhren die Jugendlichen alles über das Tabuthema Homosexualität. Der Mittdreißiger ging dabei alten Vorurteilen auf den Grund, vermittelte Hintergrundwissen in abwechslungsreicher Form mit Filmen, Bildern, Apps sowie eigenen, amüsanten Lebensgeschichten und zeigte aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf, wieso gegenseitiger Respekt so wichtig ist - nüchtern, informativ und vor allem humorvoll.

Nach der 50-minütigen Kabarettshow stellte sich Malte Anders, nun als Privatperson Becker, den zahlreichen Fragen der Schüler und bot Raum für Diskussionen. Dass er selbst schwul ist, machte er sofort klar. "Nicht ich, sondern diejenigen, die ein Problem mit meiner sexuellen Orientierung haben, müssen an einer Lösung arbeiten", lautete das Fazit des in Frankfurt lebenden Kabarettisten. Milena Fritz von der Schulsozialarbeit zeigte sich zufrieden mit der Resonanz auf das Stück, denn Theater sei oft "ein guter Weg, Inhalte zu vermitteln".

Das Theaterstück wurde im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie über das Landesprogramm "Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus" gefördert. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.demokratie-leben.de.

Die Fach- und Koordinationsstelle der örtlichen Partnerschaft für Demokratie erreichen Sie in der Büdinger Stadtverwaltung im Zimmer 228, unter 06042/884-1530, unter mitmischen@stadt-buedingen.de und unter www.demokratieleben.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare