Flötistin Sabine Dreier und Harfenistin Mónica Rincón werden das Programm "Selige Klänge" gestalten. FOTO: PV
+
Flötistin Sabine Dreier und Harfenistin Mónica Rincón werden das Programm "Selige Klänge" gestalten. FOTO: PV

Flöte und Harfe trotzen Corona

  • vonred Redaktion
    schließen

Altenstadt(pm). Schon seit mehreren Jahren veranstaltet die Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur die sehr beliebte Kammerkonzertreihe. In diesem außergewöhnlichen Jahr musste das Frühjahrskonzert in der Lindheimer Kirche coronabedingt ausfallen. In einem größeren Konzertraum und unter Beachtung der entsprechenden Hygenievorschriften, soll in der evangelischen Nikolai-Kirche am 18. Oktober, um 17 Uhr das Konzert umgesetzt werden. Das Programm steht unter dem Motto "Selige Klänge" und wird von der Kulturpreisträgerin des Wetteraukreises, Sabine Dreier (Flöte), und Mónica Rincón (Harfe) aus Kolumbien präsentiert.

Leidenschaft für zwei Instrumente

Das Zusammenspiel von Flöte und Harfe ermöglichen ein wunderbares Klangerlebnis, kündigen die Veranstalter an. Die Brillanz und Leichtigkeit der Flöte einerseits und der durchlässigen sowie farbenreichen Klang der Harfe anderseits verschmelzen zu einem besonderem Musikgenuss. Es werden Originalkompositionen und Werke namhafter Komponistinnen und Komponisten des 18. bis 20. Jahrhunderts präsentiert. Das Konzert wird stimmungsvoll mit einer Flötensonate von Johann Sebastian Bach eröffnet und endet schwungvoll mit Stücken aus Astor Piazollas Suite "Historie du Tango". Dazwischen erlebt der Zuhörer Werke von Christoph Willibald Gluck, Herbert Bauman, Georges Bizet, Bernard Andrés und Claude Debussy.

Die Leidenschaft und die Begeisterung für die Instrumente soll von den beiden Musikerinnen in eindrucksvoller Weise interpretiert werden. Soloflötistin Dreier hat in mehreren Orchestern bei CD-Produktionen mitgewirkt und bereits 17 Flöten-CDs herausgebracht, welche auch Welt-Ersteinspielungen beinhalteten. Um die vielfältigen Klangmöglichkeiten der Flöte aufzuzeigen, kommen unterschiedliche Flötentypen zum Einsatz. Zusammen mit Mónica Rincón, die als sehr gefragte Vertreterin lateinamerikanischer Musik für Harfe auf der Welt gilt, möchte sie dem Publikum einen besonderen musikalischen Genuss bieten. Rincón ist Preisträgerin von zahlreichen lateinamerikanischen Harfe-Wettbewerben, wirkt aber auch in kammermusikalischen Besetzungen mit.

Für die Altenstädter Gesellschaft ist es die erste musikalische Veranstaltung in diesem Jahr.

Karten gibt es ausschließlich online, das Kontingent ist begrenzt. Kartenwünsche sind bis spätestens 12. Oktober per E-Mail an tickets@aggk.de zu richten. Dabei sind Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer anzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare