Warten sehnsüchtig auf die Altenstädter Ortsumgehung (v. l.): Claus Pfeffer, Peter Heidt und Wolfgang Patzak. FOTO: PM
+
Warten sehnsüchtig auf die Altenstädter Ortsumgehung (v. l.): Claus Pfeffer, Peter Heidt und Wolfgang Patzak. FOTO: PM

"Ein Trauerspiel"

  • vonred Redaktion
    schließen

Altenstadt(pm). Die Planung der Umgehungsstraße läuft seit etlichen Jahren, eine Umsetzung ist aber nicht in Sicht. Der Wetterauer Bundestagsabgeordnete Peter Heidt (FDP) hatte sich noch vor dem "Lockdown Light" die Situation an der stark befahrenen Vogelsbergstraße (B 521) durch Altenstadt vor Ort angeschaut und den Bund für die schleppende Umsetzung kritisiert.

"Auf den Bau der Umgehungsstraße wartet man in Altenstadt seit Jahrzehnten", sagte Claus Pfeffer, Altenstädter Mitglied des Gemeindevorstandes, der mit Heidt und dem ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Wolfgang Patzak zum Ortstermin an der Durchgangsstraße mit ihren vielen Geschäften gekommen war. Eine Entlastung der Anwohner sei dringend notwendig.

Infrastrukturprojekte gehen laut Heidt heute durch die "extrem langen und komplexen Planungsverfahren" oftmals erst Jahrzehnte nach Beschluss über ihre Umsetzung in die Bauphase. Mit dem Entwurf für ein neues Bundesfernstraßen-Baubeschleunigungsgesetz wolle es die FDP-Fraktion im Bundestag zukünftig ermöglichen, Verkehrsprojekte von nationaler Bedeutung per Gesetz und Bundestagsbeschluss zu genehmigen. "Dieses Altenstädter Beispiel macht deutlich, dass die Umsetzungsgeschwindigkeit von Infrastrukturprojekten in Deutschland ein einziges Trauerspiel ist", sagte Heidt.

Eine Industrienation wie Deutschland könne sich "ein solches Schneckentempo" nicht länger leisten. "Früher hatten wir häufig Baurecht für Verkehrsvorhaben, aber es fehlte das Geld, heute ist es genau umgekehrt. Wir wollen mit dem vorliegenden Gesetzentwurf daher in klar definierten Einzelfällen für Baurecht per Gesetz sorgen. Denn eine moderne und gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für wirtschaftliche Prosperität und Wohlstand, aber auch für die Lebensqualität in unserem Land", betonte der Bundestagsabgeordnete.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare