+
Im Gespräch über Tablet-Klassen (v. l.): Jörg-Uwe Hahn, Natascha Baumann, Andrea Schubert, Wolfgang Patzak.

"Chance und Herausforderung"

  • schließen

Altenstadt(pm). FDP-Politiker haben die Limesschule in Altenstadt besucht und sich mit Leiterin Andrea Schubert über die aktuelle Situation an der Schule unterhalten. Schwerpunkte des Austauschs waren die digitale Bildung und der Wunsch der Schulleitung, eine Schulgesundheitsfachkraft für die Schule zu gewinnen. Von den Liberalen waren der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn aus Bad Vilbel, die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Natascha Baumann und der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Wolfgang Patzak zu Besuch.

In Sachen Digitalisierung in der Schule sieht Schulleiterin Schubert einen positiven Verlauf. An der Limesschule gebe es zwei sogenannte "Tablet-Klassen", in denen jeder Schüler ein Tablet für den Unterricht nutzen könne. Das fördere den Umgang mit den digitalen Medien. Der Landtagsvizepräsident Hahn begrüßte das Projekt: "Die digitale Bildung ist eine Chance, aber auch eine Herausforderung. Es muss gelingen, die hessischen Schulen zukunftsfähig zu gestalten und in diesem Bereich vorrangig zu investieren." Dafür solle man sich mit in digitaler Bildung führenden Schulen zusammensetzten, um ein Konzept zu entwerfen." Hahn weiter: "Die Tablet-Klassen können für die Limesschule nur ein Anfang gewesen sein."

Ein großes Anliegen der Schulleitung sei es zudem, durch eine Schulgesundheitsfachkraft Lehrkräfte und das Sekretariat zu entlasten, erklärte die Schulleiterin. "Die Schulgesundheitsfachkraft kümmert sich um verletzte und erkrankte Schüler und kann durch ihre medizinische Ausbildung entscheiden, welche Schritte eingeleitet werden müssen", sagte sie. Eine solche Fachkraft werte den Schulalltag auf und könne für Präventionsmaßnahmen mit in den Unterricht genommen werden.

"Eine Schulgesundheitsfachkraft könnte nicht nur an der Limesschule den Lehrkärften und den Sekretariatskräften helfen", sagt Hahn dazu. "Sie alle tragen eine große Verantwortung, haben aber keine medizinische Ausbildung."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare