Arbeitskreis Demenz berichtet

  • VonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). Die Pandemie hat die Aktivitäten des Demenz-Arbeitskreises Wetterau massiv beeinflusst, heißt es in einer Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung.

Das mit der Tanzschule Scheer entwickelte Projekt für Demenzkranke sei zwar gestartet - nach den ersten von zehn geplanten Veranstaltungen sei aber bereits Schluss gewesen. Leider hätten die beiden Wellnesstage für pflegende Angehörige 2020 und 2021 ausfallen müssen. Auch die Repräsentationen hätten nicht stattfinden können. Dies sei ärgerlich, weil so Informationsgespräche mit Pflegenden und Betroffenen ausfielen.

Das Theaterstück »Ich erinnere mich genau…« konnte stattfinden. Über geplante Aktivitäten für 2022 werde man zeitnah informieren. Bei den Vorstandswahlen wurde Christina Keller zur Vorsitzenden und Regina Schröder zur Stellvertreterin wiedergewählt. Kassenwartin wurde Friederun Hollender, Beisitzerin Katja Weinel und Pressewart Klaus-Dieter Urbanek.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare