lkl_DostalThomasLeonhard_4c
+
Thomas Leonhard Dostal

AfD-Kandidat zur Wahl

Schlitz (pm). Bei der Bürgermeisterwahl in Schlitz am 13. Februar 2022 wird Thomas Leonhard Dostal aus Bernshausen als Kandidat der AfD antreten. Er ist damit kreisweit der erste AfD-Bürgermeisterkandidat überhaupt. Seine Wahl auf der Mitgliederversammlung erfolgte einstimmig, wie es in einer Mitteilung heißt.

Der 58-jährige Justizvollzugsbeamte im Ruhestand ist gebürtiger Schlitzerländer und derzeit als Mechaniker in einem Schlitzer Familienunternehmen beschäftigt. Sein Wahlkampf wird unter dem Motto »Dostal packt an - ein Schlitzerländer für Schlitz!« stehen, wie die AfD weiter mitteilt.

»Mit Thomas Leonhard Dostal stellt sich ein lebenserfahrener, verlässlicher und zupackender Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, aber ohne langjährige politische Karriere der Herausforderung gegen politisch-routiniertere Mitbewerber anzutreten um die Geschicke seiner Heimatstadt zum Wohle aller zukünftig mitzugestalten. Dies verdient unsere volle Anerkennung«, teilte Kreissprecher Gerhard Bärsch zu Dostals Nominierung mit. Auf die Unterstützung des Kreisvorstandes kön ne Thomas Leonhard Dostal zu jeder Zeit zählen.

Dankbar ob des großen Zuspruchs der vergangenen Woche und Tage zeigte sich Dostal: »Die Unterstützung meiner Kollegen, Freunde und Familie sowie zahlreicher Bürgerinnen und Bürger bedeutet mir sehr viel. Ich freue mich auch über den Rückhalt und das Vertrauen aus meiner Partei. Mir ist aber bewusst, dass das Bürgermeisteramt kein parteipolitisches Amt ist. Ich möchte ein Bürgermeister aller Schlitzerländer sein.« Mit der Kandidatur möchte Dostal den Bürgerinnen und Bürgern eine zusätzliche Alternative anbieten. Er bedauert es, dass Herr Altstadt sein Amt nicht weiter ausführen kann. »Meine Mitbewerber respektiere ich und wünsche uns allen einen fairen, sachlichen Wahlkampf. Denn letztlich geht es nicht um Simon, Laurinat, Can oder Dostal - sondern um Schlitz«, teilt Dostal weiter mit

Der AfD-Kandidat möchte sich insbesondere für bezahlbares Wohnen, faire Steuern und Gebühren einsetzen. Zudem für zukunftssichere Pflege, starke Gesundheitsversorgung sowie die Förderung des Vereinslebens. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare