+
Sternsinger an der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Andreas Sommer. FOTO: SF

Segen bringen, Geld sammeln

  • schließen

Mücke(sf). Die Sternsinger sind in Mücke unterwegs. Sie gehören der Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde Grünberg/Mücke an und besuchen an die 100 Haushalte sowie Kindertagesstätten, Geschäfte oder auch die Gemeindeverwaltung. Betreut wurden die Sternsinger in diesem Jahr von Peter Dürolf, Alfons Bromm und Juliana Reuß. Die frohe Botschaft in Liedform überbrachten Jakob und Bruno Adlberger aus Bern (Schweiz), Konstantin Preuß, Bela Hedrich, Jack Marlon Weiß, Kristof Bromm, Emma Rose-Trabant und Sara Maciezewska.

Die Sternsinger-Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit". Während der Aussendungsfeier, die in Deutschland im Osnabrücker Dom stattfand, erinnerte man an die Sehnsucht aller Menschen nach Frieden. Sie sei umso größer, weil es so viel Krieg und Gewalt gibt in der Welt, gerade auch im Libanon. Viele Kinder dort lebten in Angst, seien auf der Flucht, in Lagern untergebracht und könnten nicht zur Schule gehen. Dafür werden in diesem Jahr Spenden gesammelt.

Die Sternsinger erfreuen die Menschen in ihren Häusern und Wohnungen mit Liedern wie "Stern von Bethlehem" oder auch mit Gedichten. Dann wurde an die Haustüre C+M+B und die Jahreszahl geschrieben. So sangen die Sternsinger in Mücke und anderswo und sammelten Spenden.

Wer die Sternsinger auch im kommenden Jahr hören möchte, der kann sich bei der Kirchengemeinde Heilig-Kreuz anmelden. Die Kinder und ihre Betreuer wurden an der "Pizzeria Froschkönig" in Windhain, der Gaststätte "Zur Alten Mücke" sowie der Pizza Parma zum Mittagessen eingeladen. Gesungen wurde in Mücker Ortschaften und besucht wurden katholische und evangelische Haushalte. In Mücke wurden Spenden in Höhe von 1720 Euro gesammelt und in der Gesamtpfarrgruppe Grünberg/Laubach 12 600 Euro.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare