+

Kindergarten

Landkinder in Sellnrod sind wieder "eingemeindet"

  • schließen

Das freut alle jungen Familien: Am Montag in dieser Woche hat der Kindergarten Sellnrod seine Tore geöffnet und er ist damit wieder ein Teil der gemeindlichen Kinderbetreuung.

Nachdem die Einrichtung vor fünf Jahren wegen rückgängiger Kinderzahlen geschlossen worden war, ist sie nun wiedereröffnet werden. Richtig geschlossen war sie allerdings nicht. Kurz nach der Schließung im Jahr 2014 hatten sich engagierte Eltern zusammengefunden, die sich mit dem Ende der Kinderbetreuung in Sellnrod nicht zufriedengeben wollten. Sie gründeten damals kurzerhand einen Trägerverein, der die Einrichtung als sogenannte Großtagespflegestelle in Kooperation mit dem Vogelsbergkreis ("Landkinder") weiterbetrieben hat. Diesen Eltern sei es zu verdanken, dass bis zur jetzigen Wiedereröffnung eine lückenlose Kinderbetreuung in Sellnrod sichergestellt werden konnte, sagte Bürgermeister Andreas Sommer.

Und auch weiterhin werde sich dieser Trägerverein mit der Vorsitzenden Anne-Kathrin Wallisch für die Einrichtung engagieren und unterstützend tätig sein. "Das Engagement und die Leistung der Eltern für den Fortbestand des Landkindergartens Sellnrod können nicht hoch genug eingeschätzt werden", sagte Sommer bei einem Besuch der Einrichtung.

Die Gemeinde Mücke habe durch die Einstellung neuer Erzieherinnen sichergestellt, dass ausreichend Fachpersonal für alle Mücker Kinderbetreuungseinrichtungen zur Verfügung stehen. "Ich bin sehr glücklich über meine neue Aufgabe und freue mich auf die Kinder und die Eltern aus Sellnrod," sagt Anja Röhmig, die neue Leiterin der gemeindlichen Einrichtung. Unterstützung bekommt sie von ihren Kolleginnen Ute Saettler und Mirijam Schäfer.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare