1. Wetterauer Zeitung
  2. Vogelsbergkreis
  3. Mücke

Gartenbauverein sucht noch Helfer

Erstellt:

Von: Jutta Schuett-Frank

Kommentare

og_270323_4c
Ehrungen beim Obst- und Gartenbauverein für langjährige Mitgliedschaft. © Jutta Schuett-Frank

Mücke-Groß-Eichen (sf). Für die erkrankte Vorsitzende Jeannie Paul-Hennings begrüßte die 2. Vorsitzende Petra Grün Mitglieder, Ortsvorsteherin Jenni Schomber und vom Kreisverband Jutta Kenschke zur Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins. Ein Willkommen galt auch Susanne Zipse, welche abschließend einen Vortrag über Wildkräuter hielt. Sie berichtete über die gesunde Brennnessel, den Löwenzahn und seine Blüten, den Giersch, den man einfach »wegessen« sollte, und über den Spitzwegerich.

Es gab so manches Staunen zu hören.

Erinnert wurde im Jahresbericht an den Winterschnittlehrgang, der bei frostigen Temperaturen stattfand und doch sehr gut besucht war. Im nächsten Monat wurde die Anlage aufgeräumt und auf Vordermann gebracht. Alles wurde geputzt und feingemacht und es wurden zusätzliche Sitzmöglichkeiten angeschafft.

Nistkasten-Aktion

Dann wurde eine sogenannte Benjes-Hecke angelegt und die Arbeit wurde auf mehrere Monate verteilt und die fünf Arbeitseinsätze gingen jeweils über einen ganzen Tag. Ein besonderer Dank ging an Adolf Bareuther, Volker Ellrich und Siegfried Danzeisen. Im März folgte dann die Nistkästen-Bau-Aktion mit den Konfirmanden. Diese wurde vorbereitet und geleitet von Gerhard Albert. Am Ende des Monats wurde sich dann mit den Konfirmanden in der Anlage getroffen, die Nistkästen fanden ihren Platz und es gab noch etwas Leckeres vom Grill. Dank ging hier an Gerhard Albert. »Er hat die Schaukästen aufgehübscht und hat sich um das Gestell für die neue Lehrtafel gekümmert, die wir dann gemeinsam aufgestellt haben«, so Petra Grün.

Im Juni wurde ein Grillfest ausgerichtet, das zu Ehren der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder organisiert wurde. Der Juli stand im Zeichen einer neuen Aktion, die guten Anklang gefunden hat. Der OGV hatte eine Gartenwanderung organisiert.

»Wir sahen viele unterschiedliche Gärten, mal Nutzgarten, mal Blumengarten, ein Garten mit Teich oder ein Garten in Hanglage. Und eines hatten alle gemeinsam, sie inspirierten uns und wir konnten viele neue Ideen sammeln. Auch der fachliche Erfahrungsaustausch war hilfreich.« Am Ende des Monats fand der Sommerschnittlehrgang statt. Zum Erntedankfest und dem Jubiläum der Burschenschaft gesellte sich auch der Obst- und Gartenbauverein. Im Oktober erntete man die Äpfel an der OGV-Anlage und mit Unterstützung der Mosterei Fischer wurden sie in leckeren Apfelsaft verwandelt.

Im November fand dann die große Baumpflanzaktion statt. Hier wurden zehn Obstgehölze (Hochstamm) gepflanzt - drei Kirschenbäume, drei Birnen, zwei Äpfel und eine Reneklode. Alle Bäume haben einen Baumpaten gefunden. Die Paten haben ihre Bäume gepflanzt und anschließend wurde die Patenschaft beurkundet und bei einem gemütlichen Beisammensein und mit kleinen Leckereien gefeiert. Im Dezember rundete der Weihnachtsmarkt das Jahr ab.

Aktuell zählt der Obst- und Gartenbauverein 139 Mitglieder, davon sind 40 Ehrenmitglieder. Als Beisitzer sind Maria Bider und Christine Hösche ausgeschieden. Als neue Mitglieder wurden Sebastian Mann und Uwe Weber gewählt. Ehrungen wurden von Seiten des Kreisverbandes durchgeführt. Für 25 Jahre wurde Christina Heidt geehrt. Für 40 Jahre Gerhard Albert, Herbert Biedenkopf, Gudrun Deller, Kai Fischer, Gerda Kohlhase, Bernd Lewandowski, Gerd Philippi, Waltraud Pleier, Walter Zizka.

Zu Ehrenmitglieder wurden Klaus Knöß und Walter Zizka ernannt. Termine: 1. April zweiter Arbeitseinsatz, 6. Mai dritter Arbeitseinsatz. »Wir würden uns sehr freuen, wenn der eine oder andere uns dabei unterstützen würde«, so die Vorsitzende. Auch suche man noch Freiwillige, die den Verein beim Rasenmähen des Lehrgartens unterstützen.

Weitere Termine: 28. 5. Wanderung mit der Jagdgenossenschaft, 2. 7. Kräuterwanderung und Monatstreff, 22. 7. Sommerschnittlehrgang, 1. 10. Erntedank, 19. 11. Adventskränze binden, 9. 12. Weihnachtsmarkt. Mit einstimmigem Votum wurde der Jahresbeitrag von 10 Euro auf 15 Euro erhöht. Dann schloss sich der sehr interessante Wildkräutervortrag von Susanne Zipse an.

Auch interessant

Kommentare