1. Wetterauer Zeitung
  2. Vogelsbergkreis
  3. Mücke

Bahnhof Mücke verbessern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophie Röder

Kommentare

imageX6S0AGAY_174703_4c_1
Der Mücker Bahnhof soll auch in Zukunft ein Haltepunkt der Vogelsbergbahn bleiben und eine schnelle Reise nach Gießen oder Fulda ermöglichen. ARCHIV © Joachim Legatis

Mücke (smf). In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung wurde der Bahnhof Mücke mehrfach thematisiert. Zu Beginn informierte Bürgermeister Andreas Sommer, dass das Land Hessen den Förderantrag für die Sanierung des Bahnhofs Mücke bewilligt hat. Die Übergabe des Bescheids in Höhe von 150 000 Euro für die Bahnhofssanierung erfolgt am kommenden Montag, 25.

Juli. Im Zuge dessen werden zusätzlich 120 000 Euro für das Dorfgemeinschaftshaus in Ilsdorf sowie ein Bescheid für die Erneuerung des Radwegs Bernsfeld-Nieder-Ohmen übergeben.

FW fordert

zusätzliches Gleis

Des Weiteren reichten die Freien Wähler einen Antrag ein, der zusätzliche Verbesserungen für den Bahnhof fordert. FW-Fraktionsvorsitzender Günter Zeuner sagte: »Die Bahnhöfe in unserem Gemeindegebiet sind wichtig. Die müssen wir auch in Zukunft halten.« Konkret beinhaltet der Antrag die Einrichtung eines zweiten Außenbahnsteigs als Kreuzungsmöglichkeit der Züge, der Bahnhof Mücke soll Haltepunkt für einen Regionalexpress sein, wenn möglich soll ein drittes Gleis als Abstellgleis hinzukommen, Mücke könnte als digitales Stellwerk der Vogelsbergbahn ausgebaut werden, die Vogelsbergbahn soll den Bahnhof Mücke im 30 Minuten-Takt anfahren und den Halt auch in Zukunft erhalten. Ebendiese Punkte soll dann der Bürgermeister in den entsprechenden Gremien wie dem AGNV einbringen.

»All das muss von uns politisch deutlich gemacht werden. Damit wir mit Bus und Bahn zur Verbesserung des Klimas beitragen können«, forderte der Fraktionsvorsitzende. Damit mehr öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden, müsse die Anbindung entsprechend gut sein. Dafür sei ein Erhalt des Punktes sowie eine schnelle Taktung wichtig. »Daher stimmt bitte unserem Antrag zu, damit wir als ein Haus zeigen, wie wichtig uns das ist«, schloss Zeuner.

Jennifer Schomber (MüBu) und Prof. Dr. Hubertus Brunn (CDU) sprachen für die Kooperation mit den Grünen, dass sie den Antrag befürworten, diesen jedoch noch um einen Punkt erweitern möchten. Als Erweiterung forderten sie ein Gespräch mit RMV und ZOV im BLUV (Ausschuss für Bau, Landwirtschaft, Verkehr und Umwelt), um abzuklären, was diese für den Bahnhof planen. Bernd Stock sprach für die SPD: »Das trifft die Sache zu 100 Prozent, dem sollten wir zustimmen.«

Bürgermeister Sommer kam dieser Antrag entgegen, da er noch zu Beginn der Sitzung bei seinen Mitteilungen zu dem letzten Treffen des AGNV sagte, »die Gemeindevertretung sollte Beschlüsse fassen, die der Bürgermeister dort dann einbringen kann, um den Erhalt des Haltepunktes Mücke für die Vogelsbergbahn zu stärken.«

Vor der Abstimmung über den Antrag der FW ergänzte Sommer noch, dass es 2008 einen Eckpunkteplan zu diesem Thema gegeben habe und man diesen womöglich anpassen könne.

Die Gemeindevertreter stimmten einstimmig für den Antrag inklusive Zusatz ab.

Auch interessant

Kommentare