1. Wetterauer Zeitung
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Sportliche Erfolge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ehrungen beim Turnverein Alsfeld: Das Bild zeigt von links Vorsitzenden Walter Fricke, Helga und Werner Althaus, Hans Günther, Herbert Wießner (Ältestenrat) und Sportwart Dr. Reiner Kehm. (Foto: kl)
Ehrungen beim Turnverein Alsfeld: Das Bild zeigt von links Vorsitzenden Walter Fricke, Helga und Werner Althaus, Hans Günther, Herbert Wießner (Ältestenrat) und Sportwart Dr. Reiner Kehm. (Foto: kl) © Günther Kraemer

Alsfeld (kl). Gut und sportlich breit aufgestellt, gut und solide geführt. So steht der Turnverein da. Und trotzdem: Auch den TVA plagen Zukunftssorgen. Die Turnhalle muss weiter renoviert und das Zusammengehörigkeitsbewusstsein der großen TVA-Familie mit über 1200 Mitgliedern in den acht Abteilungen kann noch verbessert werden.

Vorsitzender Walter Fricke, der mit der »Schelle« in der Hand, die Mitgliederversammlung in der Turner-Stube der Turnhalle eröffnete, stellte dies in seinem Geschäftsbericht deutlich heraus. Für fast 450 Kinder und Jugendliche ist der TVA nach Angaben von Fricke nicht nur ein Ort für sportliche Betätigung, sondern auch für das Leben und Erleben in der Gemeinschaft. Auch das Angebot für die Erwachsenen nehme einem sehr breiten Raum ein, erklärte Fricke. 508 Männer und 658 Frauen umfasse der TVA. Die Turnabteilung zählt 584 Mitglieder, Handball 373, Tanzen 75, Fechten 50, Reha-Sport 55, Basketball 32, Volleyball 17 und Leichtathletik zwei. Das Jahr 2013 sei sportlich ein Erfolg gewesen, bilanzierte der Vorsitzende. Die Fechtabteilung, die mit dem Namen Vera Rodemer untrennbar verbunden sei, feiere in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Die Fechtabteilung habe nicht nur große sportliche Erfolge, sondern sei auch als Zentrum für Nachwuchsleitungssport im Säbelfechten ausgezeichnet worden. Turnen sei nach wie bei den Kinder »in«, und zwar in der ganzen Breite. Eltern-Kind-Turnen, Kleinkinder-Turnen, Turnverein plus Schule, Mädchenturnen, Geräteturnen, Senioren-Gymnastik, Rückenschule und das Sportabzeichen unter Leitung von Gerhard Kaufmann kämen gut an.

Im Handball gehöre der TVA zu den Top-Teams in der Landesliga, sagte Fricke. Aber auch die weiteren zwölf Mannschaften machten teilweise Furore. Fünf Mannschaften seien Sieger in ihren Ligen. Tanzen sei dank des TVA und dank Linda und Harry Körner in Alsfeld in der Öffentlichkeit wieder zu einem Hingucker geworden, sagte Fricke weiter. Der Abschlussball in der Hessenhalle sei immer wieder ein Erlebnis für die über 150 Teilnehmer, aber auch für Eltern und sogar die Großeltern.

Basketball wird nach Angaben des Vorsitzenden bereits in der dritten Saison ge- spielt. Das Interesse wachse weiter. Auch die Koronarsportgruppe wachse; sie habe jetzt 55 Mitglieder. Das Deutsche Turnfest Fricke erwähnte auch Gerhard Kaufmann, der wöchentlich im Erlenstadion die Mitglieder auf das Sportabzeichen vorbereite. Fast 60 Sportabzeichen seien überreicht worden.

Den Kassenbericht trug Geschäftsführerin Barbara Becker vor, Vorstand und Rechnerin wurden einstimmig entlastet. Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand wurden Jürgen Lauber als zweiter Vorsitzender, Dr. Reiner Kehm als Sportwart und Heike Heller-Pinke als Jugendwartin in ihren Ämtern bestätigt. Neue Sprecherin der Übungsleiter wurde Miriam Kneusel.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Werner und Helga Althaus, Klaus Beitlich, Margret Deis, Astrid Neurath, Daniela Horst Ursula Neumann, Andreas und Susanne Rühl, Claudia und Ulrich Heiser, Cornelia Ochs und Rita Ochs geehrt. Für 50 Jahre waren es Hans Günther sowie Eberhard Rosdorf. Für 60 Jahre waren es Inge Becker, Gerhard Ludwig und Hans-Jürgen Stinder.

Viele Ehrungen

Helga (75) und Willi Becker (76) sind nach wie vor die guten Seelen des TVA. Ohne die beiden sei der TVA fast nicht denkbar, so Walter Fricke. Aber es werde die Zeit kommen, dass auch Helga und Willi Becker die Hausmeistertätigkeiten nicht mehr in vollem Umfange wahrnehmen könnten. Der Vorstand werde sich mit dem Thema befassen, aber zunächst einmal gehe es weiter – in das 40. Jahr ihrer Tätigkeit im kommenden Jahr. Dieses Jubiläum werde noch gefeiert.

Seit 1999 wird der von Niels Bertelsen aus Nakskov, der dänischen Partnerstadt Alsfelds, dem TVA gestiftete Nakskov-Krug an Mitglieder, die sich in dem Turnverein besonders verdient gemacht haben, für ein Jahr verliehen. Der Krug ging diesmal, so der Beschluss des Vorstandes, an Heinz Stein. Stein arbeitet für den TVA im »Stillen« und eng zusammen mit der Rechnerin Barbara Becker. Er sorgt dafür, dass steuerrechtlich alles in Ordnung ist. Nebenbei ist er auch in der Volleyballabteilung aktiv.

Auch interessant

Kommentare