Notrufassistent betroffen

VW: Mängel bei Golf 8 behoben? Volkswagen nimmt  Lieferung wieder auf - Freiwilliger Rückruf

  • vonLucas Maier
    schließen

VW hat die Lieferung des Golf 8 wieder aufgenommen. Gestoppt war die Auslieferung wegen gravierender Mängel - ein Rückruf drohte.

  • VW startet freiwilligen Rückruf* seines neuen Golf 8
  • Softwareprobleme beim Golf 8 führen dazu, dass der Notrufassistent nicht funktioniert 
  • Ein Software-Update soll den  Fehler beheben

Update vom Donnerstag, 04.06.2020, 18.55 Uhr: VW behebt die Funktionsstörungen beim elektronischen Notrufassistenten des Golf 8 mit einem Software-Update und hat den vorläufigen Stopp der Lieferung wieder aufgehoben. Mitte Mai hatten die Wolfsburger die Auslieferungen des neuen Golf 8 ausgesetzt, um die Probleme genauer zu untersuchen. 

VW Golf 8: Software-Update für mangelhaften Notrufassistenten - Freiwilliger Rückruf

Ein Steuergerät des eCall-Systems erhalte jetzt ein überarbeitetes Programm, teilte VW am Donnerstag mit. In der weiteren Produktion werde dieses serienmäßig aufgespielt, die schon verkauften Exemplare sollen im Rahmen eines freiwilligen Rückrufs die frische Version erhalten.

VW: Rund 15.000 Golf 8 in Deutschland betroffen

Eine Anfrage beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zu den Daten der Kunden laufe, hieß es. In Deutschland seien rund 15.000 Golf 8 betroffen. Auch beim Skoda Octavia, der auf dem gleichen Grundbaukasten basiert, waren die Auslieferungen wegen des eCall-Problems gestoppt worden. Die Unterbrechung kam denkbar unpassend, denn die Absatzflaute in der Autoindustrie wegen der Corona-Krise hatte die Lager auch bei VW schon ohnehin stark anschwellen lassen. 

Der Betriebsrat warnte vor weiteren Rückschlägen für die Golf-Produktion im Stammwerk Wolfsburg. Schon vor dem Start des Golf 8 hatte es Verzögerungen mit der Elektronik-Ausstattung gegeben.

Update vom Freitag, 29.05.2020, um 14.55 Uhr: VW hat bei der Produktion des neuen Golf 8 offenbar mit noch mehr Problemen zu kämpfen als bisher gedacht. Nach dem Debakel mit dem fehlerhaften Notrufassistenten eCall deckten kürzlich interne Untersuchungen von Volkswagen viele Produktionsprobleme auf die einen Rückruf immer wahrscheinlicher machen. 

Dem Business Insider liegen VW-Dokumente vor die belegen sollen, dass derzeit nur jeder dritte Golf 8 fehlerfrei vom Band rollt. So sollen am 10.03.2020 nur 39.2 Prozent aller Golf 8-Neufahrzeuge die VW-interne Qualitätskontrolle überstanden haben. Üblicherweise rechnet VW mit 650 Fehlern bei 1500 Autos. Häufig sollen beim Golf 8-Produktionsumlauf aber nach der End-Montage mehr als 2000 Fehler durch die Qualitätskontrolle registriert worden sein. Doch damit nicht genug. 

VW droht ein Rückruf des Golf 8: Software-Fehler häufen sich

Die unterirdische Werte sollen vor allem von Software-Fehlern verursacht werden. Offenbar haben die VW-Ingenieure aber Probleme die ganzen Fehler an den Autos zu beheben. So sollen in vielen Fällen die Mitarbeiter einfach die Batterie abgeklemmt haben, in der Hoffnung, dass die Software nach dem Neustart wieder richtig funktioniert, berichtet Business Insider. 

VW-Intern wird offenbar das Management verantwortlich gemacht. Es soll aufgrund des Fokus auf Elektromobilität nicht genügen Kapazitäten für die Entwicklung des Golf 8 zur Verfügung stellen. 

Alle diese Probleme machen einen baldigen Rückruf des Golf 8 immer wahrscheinlicher - wenn nicht wegen des Notrufassistenten eCall, dann wegen einem anderen Software-Problems.

VW droht ein Rückruf: Auslieferung gestoppt

Originalmeldung vom Montag, 18.05.2020, um 09.06 Uhr: Kassel - Der deutsche Autobauer VW muss sich bei seinem neuen Golf 8 auf einen Rückruf einstellen. Bereits am Donnerstag (14.05.2020) wurden von VW die Lieferungen für den neuen Golf 8 vorerst gestoppt. Seitdem werden keine Neuwagen der Reihe mehr an den Endkunden geliefert. Die Golf-Produktion geht laut dem VW-Konzern trotzdem weiter. Doch die fertigen Neuwagen bleiben erstmal im Lager.

VW droht Rückruf des Golf 8 - Das sind die Gründe

Der drohende Rückruf beim VW-Konzern hat Software-Probleme als Ursache. Betroffen ist beim Golf 8 der elektronische Notfallassistent eCall. Laut VW könne eine verlässliche Datenübertragung am Steuergerät nicht gewährleistet werden.

Das Problem wurde laut dem größten deutschen Industriekonzern bei internen Tests im VW-Konzern festgestellt. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat bisher noch keine Entscheidung über einen möglichen Rückruf gefällt. Dieser wird nach dem vorläufigen Stopp der Lieferungen allerdings in den nächsten Tagen erwartet. Um das Problem bei Golf-8-Modellen zu beheben, könnte ein Software-Update bereits ausreichen. Ob ein solches angeordnet wird, bleibt abzuwarten.

VW droht ein massiver Rückruf des neuen Golf 8: Es wurden gravierende Mängel festgestellt. Laut einem Bericht des Business Insiders soll sogar jeder dritte Golf 8 mangelhaft vom Band laufen. VW hat bereits die Lieferung gestoppt.

VW: Von einem möglichen Rückruf des Golf 8 wären tausende Kunden betroffen

Am Freitag, den 15.05.2020, wurde aus Konzernkreisen bekannt, das wohl mindestens 30.000 Fabrikate des neuen Golf 8 von den Software-Problemen betroffen sind und möglicherweise ein Rückruf* ansteht.

Der neue Golf 8 des VW-Konzerns hat mehr Anlaufschwierigkeiten als von dem Autobauer aus Wolfsburg erhofft. Eigentlich sollten im Jahr 2019 bereits 100.000 Fahrzeuge der Golf-8-Reihe am Standort Wolfsburg produziert werden. Am Ende sind allerdings nur knapp 8.400 Stück des neuen Modells fertiggestellt worden. Auch aus der Arbeitnehmervertretung des VW-Konzerns kam hierzu harsche Kritik in der letzten Woche.

VW: Deshalb ist ein Rückruf des neuen Golf 8 wahrscheinlich

Ein Sprecher der Firma VW verwies darauf, dass es in der EU seit 2018 vorgeschrieben sei, eine solche Notrufeinrichtung zu verbauen. Das macht, nach Ansicht der Redaktion, einen Rückruf des neuen Golf 8 wahrscheinlicher. Laut der EU-Verordnung vom 31.03.2018 müssen neue Auto-Modelle in der Europäischen Union mit dem Frühwarnsysteme eCall ausgestattet sein.

Dieses ist in der Lage, bei einem schweren Unfall selbstständig den europaweiten Notruf 112 zu verständigen. Laut der Verordnung muss das System, welches auch in dem neuen Golf-8-Modell verbaut ist, auch von Hand ausgelöst werden können.

VW: Nicht nur der Golf 8 ist von einem möglichen Rückruf betroffen

Nicht nur VW hat für seinen Golf 8 einen Stopp der Lieferung verhängt, auch der Autobauer Skoda liefert derzeit sein Modell Octavia nicht aus. Da das Modell der tschechischen Schwestermarke des VW-Konzerns ähnlich aufgebaut sind, ist es wahrscheinlich, dass es auch hier bei einigen Fahrzeugen zu einer Fehlfunktion kommen könnte. Auch hier könnte ein Rückruf wahrscheinlich werden.

Dem Grundaufbau des Golf 8 sind neben dem Octavia auch der Seat Leon und die neue Variante des Audi A3 ähnlich. Ob es bei den beiden Modellen ebenfalls zu Software-Problemen kommt, wird derzeit untersucht.

Rückruf bei VW: Auch BMW musste in letzter Zeit einige seiner Autos zurückrufen

In diesem Monat, Mai, waren bereits Fahrzeuge der Marken BMW und Toyota von einem Rückruf betroffen. Ob es für den Golf-8 von VW* auch so weit kommt, bleibt abzuwarten.

Aber nicht nur in der Automobil-Branche kam es in letzter Zeit zu Rückrufen. Auch ein Desinfektionsmittel war von einem solchen Rückruf* betroffen.

Die Brauerei Zötler startet Rückruf von beliebtem Bier. Bei diesem Kann die Falsche* zerbersten.

Es gibt einen weiteren Rückruf bei VW: Bei älteren Modellen des VW-Golfs und VW-Passats kann der Airbag fehlerhaft auslösen. Der Autokonzern ruft die betroffenen Fahrzeuge zurück. 

Aldi-Nord hat einen Rückruf für eine Mini-Wassermelone in seinem Sortiment gestartet. Das Produkt der Firma Catman North GmbH könnte chemische Rückstände aufweisen. Es besteht Gefahr für die Gesundheit

*hna.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Kommentare