Ehemaliger KZ-Wachmann muss vor Gericht: Beihilfe zum tausendfachen Mord

Anklage zugelassen

Ehemaliger KZ-Wachmann muss vor Gericht: Beihilfe zum tausendfachen Mord

Ein ehemaliger Wachmann im Konzentrationslager Sachsenhausen muss sich bald vor Gericht verantworten. Der Angeklagte ist heute 100 Jahre alt.
Ehemaliger KZ-Wachmann muss vor Gericht: Beihilfe zum tausendfachen Mord
Kempf: BDI hat sich nicht klar von NS-Zeit distanziert
Kempf: BDI hat sich nicht klar von NS-Zeit distanziert
Kempf: BDI hat sich nicht klar von NS-Zeit distanziert
Peter Tauber provoziert mit Tweet zu Hitlers „Lieblingsgeneral“ – und kassiert heftigen Gegenwind

Zum Selbstmord gezwungen

Peter Tauber provoziert mit Tweet zu Hitlers „Lieblingsgeneral“ – und kassiert heftigen Gegenwind
Peter Tauber provoziert mit Tweet zu Hitlers „Lieblingsgeneral“ – und kassiert heftigen Gegenwind

Drei Kriege sorgen für Zwangspausen

Am 1. März 1869 gründeten 19 sangeslustige Ockstädter im Gasthaus »Hermes«, der heutigen katholischen Kindertagesstätte, den Gesangverein Frohsinn. …
Drei Kriege sorgen für Zwangspausen

NS-Vergangenheit

Dunkle Schatten aus der Zeit in Gießen

Hans Hofmeyer war Richter im ersten großen Auschwitz-Prozess. Bei einer Recherche kamen Dinge ans Licht, die Schatten auf Hofmeyers Vermächtnis …
Dunkle Schatten aus der Zeit in Gießen

Daten-Skandal

Daten-Skandal: Verdächtiger aus Homberg/Ohm laut »Spiegel« mit rechtsextremen Äußerungen

Ein 20-Jähriger aus Homberg/Ohm soll Daten von Politikern und Prominenten im Internet veröffentlicht haben. Nun berichtet der »Spiegel« über frühere …
Daten-Skandal: Verdächtiger aus Homberg/Ohm laut »Spiegel« mit rechtsextremen Äußerungen

Ehrenbürgerschaft

Hitlers Ehrenbürgerschaft in Allendorf/Lumda geklärt

Mit 11:1 Stimmen war Adolf Hitler 1932 zum Allendorfer Ehrenbürger ernannt worden. Unklar war, ob der Titel je aberkannt wurde. Nun ist der Fall …
Hitlers Ehrenbürgerschaft in Allendorf/Lumda geklärt

Euthanasie-Vergangenheit von Hirnforschern verschwiegen

Gießen (mö). Bis kurz vor Weihnachten hatte die Neurologische Klinik der Justus-Liebig-Universität eine Geschichte. Aber dann war auf der Homepage …
Euthanasie-Vergangenheit von Hirnforschern verschwiegen
Fast alles brave Biedermänner
Wetteraukreis (jw). Die AfD Wetterau will »dem Bürgerwillen wieder mehr Gehör und Einfluss geben«. Ihr Kommunalwahlprogramm enthält Stichworte wie …
Fast alles brave Biedermänner

Von Gleichberechtigung noch weit entfernt

»Mit dem Frauenwahlrecht begann die Demokratie in Deutschland. Es war kein Geschenk der sechs Herren im Rat der Volksbeauftragten, sondern Ergebnis eines langen Kampfes. Auf dem Weg zur Emanzipation der Frau war es aber nur eine Etappe«, würdigte …
Von Gleichberechtigung noch weit entfernt

Warum Chöre Eintracht heißen

Es ist kein Zufall, dass viele Gesangvereine die Namen Eintracht, Concordia oder Harmonie tragen. Wie es dazu kam, berichtete nun Manfred Schmitt bei der Ortsgruppe Saasen der Heimatgeschichtlichen Vereinigung Reiskirchen. Zudem zeigte er rund 200 …
Warum Chöre Eintracht heißen

Kampflose Übergabe an US-Armee

Nach 73 Jahren: Letzter Überlebende kehrt zurück

Bei seinem ersten »Besuch« in Friedberg sollte Horst Rothmar die Stadt vor den Amerikaner verteidigen. Jetzt, 73 Jahre danach, kehrte der Schauspieler zurück und erinnert sich an dunkle Zeiten.
Nach 73 Jahren: Letzter Überlebende kehrt zurück

Abschied vom Vater

Ein letztes Mal zu Hause

Karlheinz Gräf war zehn Jahre alt, als er seinen Vater das letzte Mal sah. 1944, Konrad Gräf war zu Hause bei Frau und Kindern in Klein-Karben. Doch er musste bald wieder weg.
Ein letztes Mal zu Hause

75 Jahre OKB

Freiheit der Kunst war die Triebfeder

Eine gelungene Veranstaltung war der Festakt zum Jubiläum 75 Jahre Oberhessischer Künstlerbund (OKB). Gar nicht akademisch steif, aber von Feierlichkeit getragen, wozu das musikalische Rahmenprogramm von vier Mitgliedern des Universitätsorchesters …
Freiheit der Kunst war die Triebfeder

Über den Krieg sprach man nicht

Zu einem weiteren »Männergespräch« zum Thema »Opa. Vater. Du. Krieg und Frieden« trafen sich zahlreiche Teilnehmer auf Einladung des evangelischen Dekanats Alsfeld im Gemeindezentrum in Groß-Felda. Es trafen sich Teilnehmer, die schon öfter dabei …
Über den Krieg sprach man nicht