+
Ein neuer Standort für die "Woscht Anna" musste her. 

Kult-Imbiss

Woscht-Anna in Gießen steht vor Comeback - Neuer Standort wird bezogen

Nach dem Abzug von der Ostanlage steht Gießens Kult-Imbiss Woscht-Anna vor einem Comeback. Der neue Standort ist gefunden. 

Gießen (mö). Nach dem Abzug vom Blecher-Gelände an der Ostanlage steht Gießens Kult-Imbiss Woscht-Anna vor einem Comeback an der Ringallee. "Vielleicht klappt es schon am Samstag, aber ganz bestimmt noch in diesem Monat", erklärte Betreiber Carlos Zach-Zach am Mittwoch.

Es seien noch einige Details mit seiner Ansprechpartnerin, der Stadtwerke Gießen AG, zu klären, von der städtischen Bauordnungsbehörde habe er mündlich grünes Licht für den neuen Standort erhalten.

Gießen: Woscht-Anna zieht an die Ringallee

Die Woscht-Anna wird künftig auf dem vordersten Wohnmobil-Parkplatz zur Ringallee hin stehen, der über Strom- und Wasseranschluss verfügt.

Der Standortwechsel war am Dienstag im Bauausschuss Thema. Bürgermeister Peter Neidel bestätigte in der Bürgerfragestunde, dass einer der Wohnmobil-Plätze dauerhaft von der Woscht-Anna belegt werden darf. Der Fragesteller hatte auf die gute Auslastung der Plätze verwiesen. Von einer Lärmbelästigung für Touristen, die am Badezentrum übernachten, geht Neidel nicht aus: "Die Kundschaft der Woscht-Anna ist nicht dafür bekannt, Lärm zu machen."

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare