Versuchter Raub kurz nach Polizeikontrolle

Gießen (P). Zwei junge Männer erwiesen sich am Dienstaqgabend als besonders dreist: Kurz nach einer Polizeikontrolle versuchten sie, einen jungen Mann zu berauben. Beide wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 20.25 Uhr, näherten sich die zwei Männer einem Gießener auf dem Parkplatz des von ihm bewohnten Appartementhauses in der Hindemithstraße, als dieser gerade nach Hause kam. Aggressiv forderten sie ihn auf, ihnen Zigaretten zu geben. Dabei umklammerte einer den 24-Jährigen und tastet seine Hosentaschen ab. Der 24-Jährige befreite sich und ging über den Parkplatz in Richtung Haus. Die beiden folgten ihm und einer schlug ihm von hinten gegen den Kopf, so dass er zu Boden fiel. Hier traten und schlugen die Täter weiter auf ihn ein und versuchten ihm den Rucksack weg zu nehmen. Der 24-Jährige wehrte sich erfolgreich. Dann gelang ihm die Flucht und er konnte über Notruf die Polizei verständigen.

Sofort wurden die Polizeistreifen von der Einsatzleitstelle unterrichtet. Als die Personenbeschreibung durchgegeben wurde, meldete sich eine Sreife, die die beiden kurze Zeit vor der Tat ganz inder Nähe kontrolliert hatte. So war eine detaillierte Fahndung möglich. Als dann noch eine Zeugin der Polizei mitteilte, dass sich die beiden gerade bei dem nahe gelegenen Supermarkt aufhielten, wurden sie dort vorläufig festgenommen. Beide waren alkoholisiert und der Polizei bereits mehrfach bekannt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare