Unfall: Lkw blockiert Zubringer zur B 3 nach Marburg

Gießen (sha). Glück im Unglück hatte der Fahrer eines polnischen 40-Tonner-Sattelzuges, der am frühen Dienstagmorgen auf eisglatter Fahrbahn nahe dem Gießener Nordkreuz in den Graben rutschte: Er blieb unverletzt.

Laut Polizei war der 37-jährige Pole gegen 4.15 Uhr mit seinem Lkw am Gießener Nordkreuz auf dem Zubringer zur B 3 in Richtung Marburg unterwegs. Auf der vereisten Fahrbahn geriet er nach einer langgezogenen Linkskurve – wohl wegen nicht angepasster Geschwindigkeit – ins Schleudern. Zunächst brach der Lastwagen nach links aus, rutschte dann erneut quer über die Fahrbahn und landete rechts im Straßengraben, wo sich Führerhaus und Anhänger ineinander verkeilten. Der Fahrer konnte sich trotzdem unverletzt aus seinem Lkw befreien.

Da die Bergung des Sattelzuges mit Hilfe eines Spezialkrans erfolgen wird, rechnen die Beamten damit, dass die Auffahrt aus Gießen zur B 3 in Richtung Marburg noch mehrere Stunden gesperrt sein wird. Sachschaden: mindestens 60 000 Euro.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare