1. Wetterauer Zeitung
  2. Stadt Gießen

Trauermusik in der Petruskirche

Erstellt:

Kommentare

Gießen (pm). Das Heinrich-Schütz-Fest-Gießen startet am Sonntag, 2. Oktober, um 17 Uhr in der Petruskirche mit dem bekannten Werk von Heinrich Schütz, »Musikalische Exequien«, ein Konzert in Form einer deutschen Begräbnis-Messe in drei Teilen für Stimmen und Basso continuo. Das Musikfest findet anlässlich des 350. Todestages des Komponisten statt.

Dass der Text der »Musikalischen Exequien« sich jeder Würdigung von Stand und Verdienst des Verstorbenen enthält und, indem er sich ganz auf Bibelwort und Kirchenlied beschränkt, die geistliche Aussage in den Mittelpunkt stellt, hat entscheidend dazu beigetragen, dass Schützens Vertonung ein Stück geistlicher Musik von überzeitlichem Rang werden konnte.

Es musizieren Dorotea Pavone (Sopran), Katharina Jost (Sopran), Pia Lang (Alt), Sebastian Seibert (Tenor), Christian Nungesser (Tenor) und Malte Domrös (Bass) zusammen mit Katrin Ziegler (Violoncello), Mikiya Kaisho (Chitarrone), Frank Scheffler (Orgel) und dem Gießener Vocalensemble (Leitung Marina Sagorski). Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen.

Auch interessant

Kommentare