+

Stadt dünnt Verwaltungsstellen in den Stadtteilen aus

Gießen (pm). Aufgrund organisatorischer Änderungen und auch infolge städtischer Sparbemühungen werden die Verwaltungsstellen in den Stadtteilen künftig zu geänderten – und "teilweise leicht verringerten – Sprechzeiten" geöffnet haben. Darauf weist Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz hin.

Von der Service-Einschränkung sind außer Lützellinden alle Stadtteile mit Verwaltungsstellen betroffen. In Kleinlinden wird die Einrichtung "mangels Nachfrage" ganz geschlossen.

Die Änderungen der Zeiten orientierten sich dabei weitgehend an der bisher festgestellten Nachfrage der Bürger/innen in den Stadtteilen, sagte die OB. Sie gehe daher davon aus, dass die Änderungen in den Stadtteilen "zu keiner spürbaren Service-Verschlechterung für die Bürger/innen führen", In den Verwaltungsstellen können Stadtteil-Bewohner/innen kleinere Verwaltungsangelegenheiten, wie Anmeldung oder Pass-Beantragung erledigen, ohne dass sie ins Gießener Rathaus müssen – ein Service, der vor allem für Menschen, die nicht (mehr) mobil sind, wichtig ist. Das werde auch weiterhin so bleiben, kündigte die OB an.

Der bisherige Leiter der Verwaltungsstellen in Lützellinden und Allendorf, Thomas Weber, wird ab 1. November auch die Verwaltungsstelle in Rödgen mitbetreuen. In Rödgen und Allendorf werden die Sprechzeiten in der Folge dieser Umstellung von 12 auf 8 Wochenstunden gekürzt. In Lützellinden werden aufgrund der großen Nachfrage keine Änderungen vorgenommen. Das Kleinlindener Büro wird ganz geschlossen. Dort war zuletzt nur eine zweistündige Sprechstunde angeboten worden, infolge fehlender technischer Möglichkeiten im evangelischen Gemeindehaus konnten zudem auch keine Pässe mehr beantragt werden – diese Umstände haben letztlich dazu geführt, dass die Sprechstunde ganz eingestellt wird.

Folgende Sprechzeiten werden künftig angeboten: Rödgen: Mo. 8-12 Uhr, Do. 14-18 Uhr, Allendorf: Mo. 14-18 Uhr, Mi. 8-12 Uhr; Lützellinden: Di. 8-12 und 14-18 Uhr; Do. 8-12 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist der Verwaltungsstellenleiter in Notfällen erreichbar. Die Telefone der Verwaltungsstellen werden mobil umgeleitet. Auch per E-Mail bleiben die Verwaltungsstellen erreichbar unter verwaltungsstellen@giessen.de.

Zudem steht natürlich das Stadtbüro im Rathaus auch den Stadtteilbewohner/innen zu den täglichen und durchgehenden Öffnungszeiten Mo.-Do. 8-18 Uhr, Fr. 8-12 Uhr und auch Sa. 10-13 Uhr zur Verfügung. Parkplätze in der Tiefgarage und der Busbahnhof Berliner Platz erleichtern zudem auch entfernter wohnenden Bürger/innen den Weg ins Rathaus.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare