1. Wetterauer Zeitung
  2. Stadt Gießen

Pfarrerin Görich-Reinel verlässt die Thomasgemeinde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Red

Gießen (pm). Barbara Görich-Reinel, seit 13 Jahren Pfarrerin der Evangelischen Thomasgemeinde, wird die Gemeinde in der Nordstadt im Herbst verlassen. Die Pfarrstelle bleibt erhalten und wird im Amtsblatt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Barbara Görich-Reinel (54) wird ab 1. November sie mit halber Stelle im Auftrag der EKHN evangelische Polizeiseelsorgerin im Bereich der Polizeipräsidien Südosthessen (Offenbach), Südhessen (Darmstadt) und der Polizeidirektion Lauterbach sowie der Bereitschaftspolizei in Mühlheim. Dort wird sie auch Ethikunterricht an der Hochschule für Polizei und Verwaltung geben.

Der Kirchenvorstand der Thomasgemeinde bereitet – so der stellvertretende Vorsitzende Dr. Ulrich Müller – un in Zusammenarbeit mit dem Propst für Oberhessen und dem Gießener Dekan die Ausschreibung der Pfarrstelle vor. Diese solle erneut als ganze Stelle besetzt werden.

Für die Thomasgemeinde ist Pfarrerin Görich-Reinel bislang Mitglied im Vorstand des Nordstadtvereins und vorsitzendes Vorstandsmitglied im Dekanatsfrauenausschuss. Sie ist stellvertretendes Mitglied der Kirchensynode der EKHN und arbeitete mehr als zehn Jahre lang in der Notfallseelsorge Gießen mit.

Von 1993 bis 2001 war Barbara Görich-Reinel als Klinikseelsorgerin am Evangelischen Krankenhaus Gießen tätig. Vor ihrer Zeit in Gießen wirkte sie als Gemeindepfarrerin in Neu-Isenburg und in Frankfurt-Bornheim. Die Pfarrerin ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. (Foto: pv)

Auch interessant

Kommentare