Obduktion ergibt: Radfahrerin erlag Kopfverletzungen

Gießen (kan). Die Radfahrerin, die am Freitag bei einem Unfall in der Philosophenstraße ums Leben gekommen ist, ist an ihren schweren Kopfverletzungen und an weiteren multiplen Verletzungen gestorben

Das habe die Obduktion ergeben, sagte am Montag Ute Sehlbach-Schellenberg, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft. Außerdem habe sich die Annahme bestätigt, dass es sich bei der Getöteten um eine 43 Jahre alte Frau aus Gießen handelt.

Die Radfahrerin war am frühen Freitagmorgen von einem Fahrzeug überrollt worden, dessen Fahrer zunächst flüchtig war. Noch am Nachmittag nahm die Polizei aber einen 65-jährigen Baggerfahrer vorläufig fest. An seinem Radbagger fanden die Beamten Spuren, die von dem Unfall herrühren könnten. Der 65-Jährige habe sich dazu bislang nicht geäußert, teilte die Pressesprecherin mit.

Radfahrerin tödlich verletzt - Tatverdächtiger festgenommen

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare