Im neuen streifzug: Helden der Nacht und eine schöne Frau

Nacht für Nacht bringen sie unsere Hüften zum Wackeln und sorgen dafür, dass uns der Schweiß im Gesicht steht. DJs arbeiten, wenn andere feiern. Im aktuellen streifzug, der am Donnerstag der Gießener Allgemeinen Zeitung bei- und an über 200 Stellen in Stadt und Landkreis ausliegt, setzen wir den Helden der Tanzmusik ein kleines Denkmal.

Unter anderem begleiten wir DJ Matt.O durch die Nacht. Er weiht uns in die Geheimnisse seines Jobs ein und spricht mit uns auch über ganz menschliche Probleme: Was macht er eigentlich, wenn er während eines sechsstündigen Abends am Mischpult in einem proppevollen Club an jenen Ort muss, den auch der DJ am liebsten allein aufsucht?

Neben dieser und weiteren Geschichten rund um die Helden der Tanzmusik widmen wir uns im streifzug der potenziell schönsten Frau des Landes: Stefanie Leicht aus Biebertal-Krumbach möchte am 23. Februar Miss Germany werden. Mit uns sprach sie im großen Interview über Zickenkrieg, Blasenpflaster und Klischees.

Ebenfalls lesenswert: Prof. Volkmar Wolters von der Justus-Liebig-Universität verrät, wie er es mit Elefantengedichten wie "Zwei Elefanten wollten ganz nach oben. Doch woll’n wir sie nicht vorschnell loben. Die Sache ist nicht ganz geglückt: Die Giraffe ist vorher eingeknickt" zu ZDFKultur schaffte und bei Gießener Studenten mittlerweile Kultstatus erlangen konnte. Eben jenen genießt auch die Initiative "Ludwigstraße 6", die wir im Heft vorstellen.

Auch über den städtischen Tellerrand hin-aus blicken wir im streifzug. Etwa mit unserer Reihe "Rumkommen", in der wir Städte vorstellen, die mit dem Semesterticket zu erreichen sind. Nun, im Februar, ist Wiesbaden an der Reihe. Wer auf dem Rückweg noch einen Zwischenstopp in Frankfurt machen will, kann sich bei uns einen besonderen Ausgehtipp holen: Mit der Astor Filmlounge hat auf der Zeil das erste Luxuskino der Stadt seine Pforten geöffnet. Wir waren da und haben gepolsterte Fußhocker sowie edle Tropfen von Gérard Depardieus Weingut getestet. Den Bericht gibt’s im neuen streifzug, der am Donnerstag erscheint. (fd)

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare