Kulturtermine

  • schließen

"Sing and Pray" – Am Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr findet in der Johanneskirche wieder ein "Sing & Pray"-Gottesdienst statt. Diesmal heißt das Thema: "Wer kämpft für mich?" Wer träumt nicht davon – von jemandem, der einen nicht im Stich lässt? Der in der Not da ist? Der Abend beschreibt, dass Gott genau das für seine Menschen sein will. Wie immer bei "Sing & Pray" gibt es dazu viel Musik, Anbetungslieder, eine Predigt von Pfarrer Michael Paul, eine Theaterszene, kreative Stille sowie die Möglichkeit, sich segnen und für persönliche Anliegen beten zu lassen.

"Sing and Pray" – Am Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr findet in der Johanneskirche wieder ein "Sing & Pray"-Gottesdienst statt. Diesmal heißt das Thema: "Wer kämpft für mich?" Wer träumt nicht davon – von jemandem, der einen nicht im Stich lässt? Der in der Not da ist? Der Abend beschreibt, dass Gott genau das für seine Menschen sein will. Wie immer bei "Sing & Pray" gibt es dazu viel Musik, Anbetungslieder, eine Predigt von Pfarrer Michael Paul, eine Theaterszene, kreative Stille sowie die Möglichkeit, sich segnen und für persönliche Anliegen beten zu lassen.

Performance im Kino – "Fluch der Akribik" heißt eine Performance von "ScriptedReality und Pirat*innen der Schwarzen Null", die am Freitag, 10. Mai, 18.30 Uhr, im Kinocenter zu sehen ist. ScriptedReality arbeiteten in Gießen über Monate mit Mitwirkenden aus unterschiedlichen Kontexten zusammen. Gemeinsam beschäftigten sie sich mit den Verbindungen von Arbeit, Nationalismus und Migration. Ergebnis der Zusammenarbeit ist "Fluch der Akribik", ein Abend zwischen B-Movie und Kuchen-essen: Ein Schiff erscheint in einer hessischen Kleinstadt und wird vom Jobcenter als außergewöhnliche Eingliederungsmaßnahme angepriesen. Doch die "Schwarze Null" tarnt sich locker als Kunstprojekt und könnte ebenso verflucht sein wie die "Black Pearl", das Geisterschiff aus der Karibik. Ein Abenteuer durch Stürme, Probebühnen und die deutsche Bürokratie.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare