Hermann Beil liest Thomas Bernhard

  • schließen

Diese Kooperation zwischen der Kunsthalle und der Hein-Heckroth-Gesellschaft steht im Zeichen der Kunstbetrachtung. Während in der Kunsthalle die Ausstellung "Staying with the Pictures" von Tobias Hantmann zu sehen ist, nimmt die Erzählung "Alte Meister" die Betrachtung der Werke im Kunsthistorischen Museum Wien in den Blick. Die Kunsthalle und Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen begrüßen am Freitag, dem 15. Februar, um 19 Uhr den Dramaturgen, Regisseur und Rezitator Hermann Beil im Hermann-Levi-Saal des Rathauses. Zum 30. Todestag von Thomas Bernhard liest Beil, der als Dramaturg an vielen Thomas-Bernhard-Uraufführungen beteiligt war, aus Bernhards letztem großen Prosawerk, der Erzählung "Alte Meister", die mit dem Untertitel "Komödie" versehen ist. Erschienen ist der Text 1985: ein Buch voller Witz und Ironie, das die Neu- oder Wiederentdeckung lohnt.

Diese Kooperation zwischen der Kunsthalle und der Hein-Heckroth-Gesellschaft steht im Zeichen der Kunstbetrachtung. Während in der Kunsthalle die Ausstellung "Staying with the Pictures" von Tobias Hantmann zu sehen ist, nimmt die Erzählung "Alte Meister" die Betrachtung der Werke im Kunsthistorischen Museum Wien in den Blick. Die Kunsthalle und Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen begrüßen am Freitag, dem 15. Februar, um 19 Uhr den Dramaturgen, Regisseur und Rezitator Hermann Beil im Hermann-Levi-Saal des Rathauses. Zum 30. Todestag von Thomas Bernhard liest Beil, der als Dramaturg an vielen Thomas-Bernhard-Uraufführungen beteiligt war, aus Bernhards letztem großen Prosawerk, der Erzählung "Alte Meister", die mit dem Untertitel "Komödie" versehen ist. Erschienen ist der Text 1985: ein Buch voller Witz und Ironie, das die Neu- oder Wiederentdeckung lohnt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare