+
Die Johannesstraße wird bis Anfang Dezember zur Baustelle.

Baumaßnahme

Gießener Johannesstraße ab Dienstag gesperrt

  • schließen

Bis Mitte Dezember wird die Johannesstraße umgestaltet. Sie soll für Radler und Fußgänger sicherer werden. Dabei fallen 18 Parkplätze weg.

Gießen (mac). Die Johannesstraße wird sich in diesem Herbst deutlich verändern. Ab kommenden Dienstag, 15. Oktober, wird das städtische Tiefbauamt dort eine umfangreiche Baumaßnahme durchführen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Dezember dauern.

Im Zuge der Arbeiten wird eine barrierefreie Überquerungsmöglichkeit auf Höhe des Seniorenwohnheims Johannesstift in den Theaterpark hinein hergestellt. Zudem sollen die Parkplätze in der Johannesstraße neu angeordnet werden, um zukünftig das Ein- und Ausparken ohne das Überfahren des Radfahrstreifens zu ermöglichen. "Durch die Schaffung der neuen Querungseinrichtung und der Verbreiterung und Neuausrichtung der Parkplätze, durch die mehr Sicherheit für Radfahrer entstehen soll, fallen insgesamt 18 Parkplätze weg", teilt Stadt-Sprecherin Claudia Boje auf Anfrage dieser Zeitung mit. Die Anzahl der Parkplätze reduziert sich dadurch von 74 auf 56. Zudem entstehen zwölf Parkplätze für Fahrrader.

Im ersten Abschnitt wird die Johannesstraße von der Goethestraße bis zur Plockstraße voll gesperrt sein. Der zweite Abschnitt wird von der Plockstraße bis zum Stadttheater ausgeführt. In beiden Abschnitten werde auch die Fahrbahn in Teilbereichen saniert.

Halteverbot während Baumaßnahme

In der Johannesstraße wird wegen des Baubetriebes und der notwendigen Baustelleneinrichtung ein Halteverbot eingerichtet. Als Alternative könne die Tiefgarage am Berliner Platz genutzt werden, teilte die Stadt mit. Der Andienungsverkehr der Plockstraße müsse während des ersten Bauabschnittes über Goethestraße und Seltersweg erfolgen. Die Anlieger werden in den nächsten Tagen über Postwurf direkt informiert.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare