Gießen zweimal "im Land der Ideen"

Gießen/Berlin (ta). Aus über 2000 Bewerbungen hat die Jury im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" die diesjährigen Preisträger ausgewählt und am Dienstag bekanntgegeben. Die Stadt Gießen ist dabei gleich zweimal vertreten:

Mit dem 2009 eröffneten Evolutionspfad "Denkmal an Darwin" im Botanischen Garten im Ressort Bildung und mit der TransMit GmbH, die eine neuartige Beschichtung von Metall- und Knochenoberflächen entwickelt hat, in der Sparte Wissenschaft. Öffentliche Veranstaltungen an diesen beiden Orten sind für den 9. Juni und den 18. September geplant.

Seit Einführung des Bundeswettbewerbs um Zukunftsideen ist Gießen bereits fünfmal zum Zuge gekommen: 2006 mit dem Mathematikum und dem Liebig-Museum, 2009 mit dem Mini-Mathematikum und mit ArbeiterKind.de sowie zuletzt mit der Aktion Demenz im vergangenen Jahr.

Gießens Nachbarstadt Marburg wurde mit seinem neuen Chemikum in die Liste der 365 Ideen-Orte 2012 aufgenommen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare