Taxi und Minicar

Gießen: Bei Taxi- und Minicar-Kontrollen viele Mängel festgestellt

Bei einem gemeinsamen Einsatz haben verschiedene Behörden am Freitagabend im Stadtgebiet Taxis und Minicars kontrolliert. Mit teils bitterem Ergebnis.

Bei einem gemeinsamen Einsatz haben verschiedene Behörden am Freitagabend im Stadtgebiet Taxis und Minicars kontrolliert. Fast 40 Beamte und Mitarbeiter von Polizei, Ordnungsamt und Zoll sowie des Eichamts und des Gießener Gewerbeaufsichtsamts nahmen Führerschein, Kraftfahrzeugschein, Verbandskasten, Warndreieck, Lichtfunktionen und sichtbare Mängel genau unter die Lupe. Dazu gab es Kontrollen zur Einhaltung des Mindestlohns und der Sozialversicherung. Geprüft wurde auch, ob Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Denn bei der Personenbeförderung gilt eine Promillegrenze von 0,0. Das Eichamt kontrollierte die Taxameter. Die Bilanz: In jedem zweiten Fall gab es etwas zu beanstanden.

Die Aktion war nicht angekündigt worden – doch mit der Geheimhaltung ist es für gewöhnlich mit dem ersten "abgeschleppten" Fahrzeug vorbei. Dennoch gingen den Kontrolleuren zahlreiche Fische ins Netz. Dass die Kontrolle direkt mit dem Beginn der Pohlheimer Wies’n zusammenfiel, war kein bloßer Zufall: "Heute sind eben besonders viele Taxen und Mietwagen unterwegs", erklärte Matthias Ewel von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums.

Fünf Fahrzeuge sofort stillgelegt

Wagen der Ordnungspolizei waren im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um Taxis und Minicars aufzugreifen und in die Karl-Glöckner-Straße zu leiten. Zwischen 19.30 Uhr und 2 Uhr nachts kontrollierten die Beamten 94 Fahrzeuge, davon 35 Taxen und 59 Mietwagen. Das Ergebnis: Bei 15 Taxen und 21 Mietwagen wurden kleine bis größere Mängel festgestellt – fast 40 Prozent aller kontrollierten Fahrzeuge. Zwei Taxen und drei Mietwagen mussten kurzfristig stillgelegt werden. Ein Fahrzeug hatte so stark abgefahrene Reifen, dass es komplett aus dem Verkehr gezogen werden musste, wie Ewel mitteilte. Weiterhin nahmen es sechs Taxifahrer nicht so genau mit dem Aushang der Tarifbedingungen, einer hatte keinen Fahrzeugschein dabei. Doch auch bei den Mietwagen gab es Auffälligkeiten. So hatten viele Fahrzeuge Mängel an der Beleuchtungen oder keinen Erste-Hilfe-Kasten dabei. Vier Fahrer besaßen zudem keinen beziehungsweise nur einen abgelaufenen Personenbeförderungsschein.

Die meisten Überprüften, die sich nicht an die Vorschriften hielten, wurden verwarnt. Auch wurden einige Mängelkarten ausgestellt. In anderen Fällen laufen noch die Ermittlungen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare