Gartenhütte an der Ringallee niedergebrannt

Gießen (sha). Dichter Qualm stieg am frühen Mittwochnachmittag von der Kleingartenanlage an der Ringallee auf. Nach den Angaben eines Feuerwehrsprechers hatten mehrere Passanten gegen 14.30 Uhr den Brand in einer Gartenhütte gemeldet.

Diese wurde durch das Feuer nahezu vollständig zerstört. Auch eine angrenzende Hütte auf einem benachbarten Grundstück wurde durch übergreifende Flammen beschädigt. Zehn Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Gießen waren vor Ort.

Auch wenn die Anfahrt durch die Baustelle auf der Ringallee schwierig gewesen sei, habe das Feuer schnell gelöscht werden können, teilte der Sprecher weiter mit. Menschen oder Tiere seien nicht verletzt worden. Die Brandursache war zunächst noch unklar. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 5000 Euro geschätzt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare